Höhe unterschätzt

Minibagger hängt an Brücke

+
Zu niedrig für das Gespann. Der geladene Minibagger verkeilt sich.

München - Der Fahrer eines Zugfahrzeuges hat sich verschätzt. Beim Durchfahren einer Eisenbahnbrücke in der Allacher Straße blieb er mit dem geladenen Minibagger in der Brücke stecken.  

Beim Durchfahren einer Eisenbahnunterführung in westlicher Richtung ist ein Gespann aus Zugfahrzeug und einem beladenen Anhänger kurz vor der Ausfahrt stecken geblieben. Auf dem Tandemhänger befand sich ein nicht fahrbereiter Minibagger, der höher als die angegebene Durchfahrtshöhe war. Zirka einen halben Meter vor der Ausfahrt verkeilte sich der Minibagger in der Unterführung, dass selbst eine Rückwärtsbewegung nicht mehr möglich war.

Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr befestigten den Anhänger an der Seilwinde eines Rüstwagens. Entgegen der Fahrtrichtung konnte so der havarierte Hänger samt Minibagger rasch aus der Unterführung gezogen werden. Der an den Fahrzeugen entstandene Schaden steht noch nicht fest.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare