A 94: Mini-Van drängt Pkw in Leitplanke

München - Am Freitag ist ein Mann auf der A 94 mit seinem Pkw von einem Mini-Van in die Leitplanke abgedrängt worden. Doch anstatt sich um den von ihm verursachten Unfall zu kümmern, fuhr der Van-Lenker weiter.

Gegen 7.30 Uhr am Freitagmorgen war der Münchner auf der A 94 in Richtung Passau unterwegs. Der 47-Jährige fuhr auf dem rechten Fahrstreifen, als auf Höhe der Anschlussstelle München-Riem direkt vor ihm plötzlich ein weißer Mini-Van von der linken auf die rechte Fahrbahn wechselte.

Um eine Kollision zu verhindern, wich der Münchner nach rechts aus und rammte die Schutzplanke. Sein Auto und die Leitplanke wurden dabei stark beschädigt.

Anstatt dem Verunglückten zu helfen, fuhr der Verursacher einfach weiter. Ob er den Unfall gar nicht registrierte oder schlichtweg flüchtete, ist nicht bekannt.

Glücklicherweise wurden bei dem Unfall weder der Fahrer, noch die beiden anderen Insassen verletzt. Jedoch entstand ein Schaden von etwa 7000 Euro. Nun bittet die Autobahnpolizei um Hinweise zum weißen Mini-Van (auswärtiges Kennzeichen, mehr nicht bekannt). Zeugen können sich unter 08102/7445-0 melden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolfoto

auch interessant

Meistgelesen

Große Einkommens-Liste zum Vergleichen: So verdient München
Große Einkommens-Liste zum Vergleichen: So verdient München
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer

Kommentare