Unfall auf A99: Motorradfahrer mit Heli in Klinik

München - Unfall auf der A99: Mit schweren Verletzungen wurde am Freitagnachmittag ein Motorradfahrer mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus München-Schwabing eingeliefert.

Der 38-jährige aus dem Raum Augsburg war mit seiner Maschine gegen 15.40 Uhr im dichten Verkehr auf der A99 auf Höhe der Anschlussstelle Ludwigsfeld in Richtung Lindau unterwegs. Als die vor ihm fahrenden Fahrzeuge abbremsen mussten, bemerkte dies der Motorradfahrer offenbar zu spät, geriet durch eine eingeleitete Bremsung ins Schlingern und fuhr schließlich auf eine unmittelbar vor ihm fahrende Pkw-Fahrerin aus Germering auf.

Er stürzte durch den Aufprall und zog sich dabei schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Kopf- und Rückenverletzungen zu. Nach Zeugenaussagen hatte der 38-jährige vor dem Unfall zu wenig Abstand gehalten. Das Kraftrad wurde totalbeschädigt, der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Feuerwehr und THW unterstützten bei der Absicherung der Unfallstelle. Der linke und mittlere Fahrstreifen mussten für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare