Polizei ermittelt

Güterzug kracht auf Lkw an Bahnübergang: Münchner (23) wird eingeklemmt und schwer verletzt

Rettungswagen Blaulicht
+
Nach einem Unfall in Aubing brachte ein Rettungsdienst einen schwer verletzten Münchner in ein Krankenhaus.

Auf einem Rangiergleis in München kollidierten ein Zug und ein Lkw miteinander. Dabei wurde ein Mann zwischen den Fahrzeugen eingeklemmt - und schwer verletzt.

München - Zu einem schweren Unfall kam es an einem Bahnübergang in Aubing: Es kam zum Zusammenstoß zwischen einem Güterzug und einem Lkw. Dabei wurde ein Mann aus dem Landkreis München schwer verletzt. Das berichtet die Polizei. Am Mittwoch, 11. August, gegen 6 Uhr, fuhr ein 61-Jähriger mit seinem Lastwagen auf einem Betriebsgelände.

Unfall in München: Zug und Lkw stoßen in Aubing zusammen - Mann schwer verletzt

Dabei überquerte er auch einen Rangiergleis. Aus dem Polizeibericht geht hervor: Als das Fahrzeug sich etwa mittig auf den Schienen befand, bemerkte der Lkw-Fahrer plötzlich einen sich von links nähernden Güterzug. Das Gefährt wurde von einem 23-jährigen Münchner gelenkt. Dieser hielt sich auf dem hintersten Waggon des rückwärtsfahrendes Zuges auf - und steuerte diesen mit einer Fernbedienung. Als der 23-Jährige den Lkw auf den Schienen entdeckte, leitete er eine Vollbremsung ein.

Zugunfall in München: 23-Jähriger zwischen Waggon und Lkw eingeklemmt

Doch ein Zusammenstoß war nicht mehr zu verhindern. Der 23-Jährige wurde dabei zwischen Waggon und Lkw eingeklemmt - und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungsdienst brachte den Münchner in ein Krankenhaus. Die Verkehrspolizei hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen.

Noch mehr Nachrichten aus München lesen Sie hier. Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.)*tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare