1. tz
  2. München
  3. Stadt

Fußgänger (36) verursacht in München Unfall mit vier Verletzten - und attackiert plötzlich Busfahrer

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Bus München
Ein Münchner Bus bremste, als ein Fußgänger auf die Straße trat. Dann spielten sich wilde Szenen ab (Symbolbild). © Achim Schmidt

Ein Fußgänger (36) lief in München plötzlich auf die Straße, ein Busfahrer leitete sofort eine Schnellbremsung ein - zwei Fahrgäste stürzten.

München - Vier Verletzte. Das ist die Bilanz eines Unfalls in München am Montag, 31. Oktober. Der Pressemeldung der Polizei zufolge fuhr ein Linienbus gegen 16.25 Uhr auf der Triebstraße in Richtung Max-Born-Straße. Auf Höhe der Hausnummer 35 trat unvermittelt ein Fußgänger (36) auf die Fahrbahn, um die Straße zu überqueren.

München: Fußgänger verursacht Unfall - mehrere Verletzte

Der Busfahrer (49) leitete sofort eine Schnellbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger aber nicht mehr verhindern. Durch den Unfall kamen zwei Fahrgäste in dem Bus zu Fall. Eine 42-Jährige sowie eine 66-jährige Frau verletzten sich laut Polizei leicht.

Fußgänger attackiert nach Unfall in München Busfahrer

Der 36-jährige Fußgänger begab sich nach dem Unfall in den Bus und attackierte den Busfahrer sowohl körperlich als auch verbal. Durch einen Faustschlag erlitt der 49-Jährige Schmerzen am Kopf. Der 36-Jährige verließ anschließend den Unfallort, „ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen“, so die Polizei.

Passanten hatten den Vorfall aber bemerkt und die Polizei verständigt. Der 36-Jährige konnte durch Beamte in der Nähe angetroffen werden. Er selbst wurde durch den Unfall ebenfalls leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Busfahrer benötigte keine ärztliche Behandlung. Die 42-Jährige Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht, die 66-Jährige ging selbständig zum Arzt.

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

München: Fußgänger greift nach Unfall auch Polizisten an

An dem Bus entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro, wie die Polizei berichtet. Aufgrund der Unfallaufnahme kam es für rund eineinhalb Stunden zu Verkehrsbehinderungen mit Rückstau bis zur Landshuter Allee.

„Im Rahmen der anschließenden ärztlichen Abklärung im Krankenhaus leistete der 36-Jährige mit Wohnsitz in München Widerstand mit tätlichem Angriff und Körperverletzung. Der 36-Jährige verletzte hierbei einen der eingesetzten Polizeibeamten derart, dass dieser nicht mehr dienstfähig war“, so die Polizei weiter.

Der 36-Jährige muss sich nun neben unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung im Rahmen des Verkehrsunfalls auch wegen vorsätzlicher Körperverletzung, Bedrohung sowie aufgrund Widerstandes und tätlichen Angriffs verantworten. (kam)

Zwei Autos sind in München-Allach zusammengestoßen. Der Opel mit zwei Frauen (70 und 90 Jahre alt) ist dabei auf die Seite gekippt.

Auch interessant

Kommentare