Kuriose Wende bei Unfallaufnahme

Mädchen (10) gerät mit Tretroller unter Linienbus

+
Am Montag ist ein zehnjähriges Mädchen unter einen Bus der Linie 52 geraten

München - Ein zehnjähriges Mädchen wurde am Montag in der Schönstraße von einem Bus der Linie 52 erfasst und kam unter dem Fahrzeug zum Liegen. Sie hatte den Bus übersehen.

Ein zehnjähriges Mädchen wurde am Montag gegen 13.30 Uhr in der Schönstraße frontal von einem Linienbus erfasst. Nach Aussage der Feuerwehr München hat das Kind den Bus der Linie 52 übersehen und ist mit seinem Tretroller einfach auf die Straße gefahren. Obwohl der Busfahrer eine Vollbremsung durchführte, konnte er einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Mädchen wurde frontal erfasst. Die Zehnjährige kam daraufhin unter dem Bus zum Liegen. Bei dem Unfall wurde das Mädchen mittelschwer verletzt und zog sich ein Schädel-Hirn-Trauma, sowie Verletzungen an der Schulter und den Armen zu.

Sieben Fahrgäste wurden durch das plötzliche Bremsen des Busfahrers leicht verletzt. Drei Businsassen mussten zur weiteren medizinischen Behandlung in Münchner Krankenhäuser transportiert werden. Der geschockte Busfahrer wurde durch ein Kriseninterventionsteam betreut. Im Einsatz war die Feuerwehr, die Polizei, ein Notarzt und der Rettungsdienst.

Die Polizei muss nun aber nicht nur den Unfallhergang ermitteln, sondern auch noch einen Diebstahl aufklären. Denn während das verletzte Mädchen versorgt wurde und die Polizei die Unfallstelle abriegelte, hat eine unbekannte Person den Tretroller des Kindes einfach mitgenommen. Wer etwas beobachtet hat oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 089/2910-0 bei der Polizei zu melden.

Kind (10) gerät unter Linienbus

Kind (10)gerät unter Linienbus

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare