Unfall: Student fährt bei Rot über die Kreuzung

+
Ein 28 Jahre alter Student hat am Montagmorgen einen schweren Unfall gebaut, weil er trotz roter Ampel über eine Laimer Kreuzung fahren wollte

München - Ein 28 Jahre alter Student hat am Montagmorgen einen schweren Unfall gebaut, weil er trotz roter Ampel über eine Laimer Kreuzung fahren wollte. Zwei Autos waren ihm im Weg.

Am Montagmorgen um 7.30 Uhr ist ein 28 Jahre alter Student mit seinem Polo die Gotthardstraße stadtauswärts gefahren. Trotz roter Ampel wollte er die Kreuzung zur Fürstenrieder Straße überfahren.

Der kreuzende Verkehr wurde ihm zum Verhängnis: Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein 32 Jahre alter BMW-Fahrer die Fürstenrieder Straße in nördlicher Richtung über die Kreuzung. In südlicher Richtung war ein 49 Jahre alter Fahrer eines Kleinlastwagens unterwegs.

Es kam zum Crash. Der völlig unvorbereitete Fahrer des BMW stieß frontal gegen die linke Seite des VW Polo. Dieser wurde auf die Fahrstreifen der südlichen Fahrtrichtung der Fürstenrieder Straße geschleudert und nochmals von dem Kleinlastwagen des 49-Jährigen frontal gerammt.

Der BMW-Fahrer erlitt eine leichte Prellung. Der Student indessen wurde schwerer verletzt und erlitt eine Gehirnerschütterung. Er wurde stationär in ein Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro. An der Unfallstelle kam es eine Stunde lang zu Verkehrsbehinderungen.

auch interessant

Meistgelesen

Gleis-Gau: Express-S-Bahn zum Flughafen nicht vor 2037
Gleis-Gau: Express-S-Bahn zum Flughafen nicht vor 2037
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare