Ungebremste Kauflaune in München

+
Das Weihnachtsgeschäft läuft super: Am zweiten Adventswochenende waren die Geschäfte gut besucht. Die Menschen drängten sich dicht an dicht in der Fußgängerzone.

München - Die kalten Temperaturen und das romantisch verschneite München: Diese Mischung ermöglichte dem Münchner Einzelhandel am zweiten Adventswochenende laut Bernd Ohlmann, Sprecher des bayerischen Einzelhandels, eine „schöne Bescherung“.

Auf dem Wunschzettel standen warme Kleidung, Ausrüstung für den Wintersport und die viele Klassiker: Uhren, Schmuck, Parfüm, Bücher, CDs und DVDs. Natürlich stehen in diesem Jahr auch elektronische Geräte hoch im Kurs.

Wer an Weihnachten Kinderaugen strahlen sehen möchte, sollte sich jetzt beeilen. „In vielen Geschäften sind Lego und Playmobil-Spielsachen schon ausverkauft. Und es gibt keinen Nachschub“, sagte Ohlmann. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren waren am vergangenen zweiten Adventswochenende mehr Kaufkunden als Schaukunden unterwegs. „Dank der freien Straßen waren auch viele Kunden aus dem Umland in der Innenstadt und in den Einkaufszentren“, so Ohlmann.

Und zwar früh: „Viele waren schon um 10 Uhr da“, sagte Wolfgang Fische von CityPartner e.V. Und so soll es auch weitergehen. Mit einem Plus von 2,5 Prozent und zwei Milliarden Euro Umsatz rechnet Ohlmann 2010. „Nach vielen schwierigen Jahren, fängt das Weihnachtsgeschäft richtig gut an“, sagte Fischer. Und das ist an Heilig Abend nicht vorbei. „Dann werden die Gutscheine eingelöst“, so Ohlmann.

bz

Auch interessant

Meistgelesen

U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)

Kommentare