Milde Strafe vor Gericht

Ungeschützter Sex trotz HIV: Sie ist eine Gefahr

+
Lacramioara M.

München - Obwohl sie HIV-positiv ist, hatte Lacramioara M. laut Staatsanwalt ungeschützten Sex in mindestens 70 Fällen. Die 29-Jährige kam nun vor Gericht mit einer milden Strafe davon.

Sie weiß, dass sie HIV-positiv ist, sie weiß auch, dass sie ihre Partner beim ungeschützten Sex mit dem Aids-Virus anstecken kann. Laut Staatsanwalt Andreas Frank scherte sich die Rumänin Lacramioara M. (29) einen Dreck um die tödliche Gefahr, die von ihr ausgeht. In mindestens 70 Fällen habe sie mit Männern Geschlechtsverkehr ohne Kondom gehabt. Von ihrer Krankheit wussten die Partner nichts. Franck forderte, die Frau zwei Jahre einzusperren. Verteidiger Jochen Ringler bat um eine letzte Chance.

Dem folgte das Gericht: Zwei Jahre auf Bewährung wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung! Richterin Margret Eisenmann machte der Angeklagten klar, dass nun strengste Kondom-Pflicht bestehe. Zu Gunsten der Angeklagten wertete sie deren Geständnis, und: „Gott sei Dank hat sich keiner der Männer angesteckt.“

tz

auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion