Für Flüchtlingskinder

Albert Dietrich versteigert ungeliebte Geschenke

+
Als Auktionator in seinem Element: Stadtinfo-Chef Albert Dietrich.

München - Gemeinsam mit UNICEF bittet die tz um Spenden für Terror-Opfer im Irak. Heute berichten wir von Albert Dietrich, der ungeliebte Geschenke versteigert.

Wo soll nur die CD mit den Beethoven-Klavierkonzerten hin, die schon zweimal im Regal steht? Was mit dem Pulli tun, der leider viel zu klein ist? Was mit dem Porzellan anstellen, für das es leider gar keine Verwendung im Haushalt gibt?

Albert Dietrich, Chef der Stadtinformation München, freut sich über all diese ungeliebten Geschenke, die auch heuer wieder unterm Christbaum lagen. Im Prunkhof des Neuen Rathauses versteigert der 64-Jährige von 5. bis 9. Januar (nicht an Heiligdreikönig) von 11 bis 17 Uhr alle Sachspenden. Der gesamte Erlös fließt in die tz-Aktion zugunsten von Unicef und den Flüchtlingskindern.

Ein Besuch der Auktion unter der Schirmherrschaft von OB-Gattin Petra Reiter und Ex-First-Lady Edith von Welser-Ude lohnt sich auf alle Fälle: allein schon wegen der Gratis-Show des Auktionators, bei der es schon fast wie beim Schichtl auf der Wiesn zugeht. Manche Besucher kommen allein deswegen. Und dann sind da natürlich auch noch die unzähligen Schnäppchen der Unicef-Versteigerung.

Annahme der ungeliebten Weihnachtsgeschenke und natürlich auch sonstiger gut erhaltener Waren ab sofort in der Stadtinformation im Rathaus am Marienplatz.

tz-Aktion mit Unicef: Bilder aus den Krisengebieten

tz-Aktion mit Unicef: Bilder aus den Krisengebieten

tz-Aktion für Unicef: Spenden Sie für Flüchtlingskinder

Erfahren Sie mehr über die Aktion der tz mit Unicef auf tz.de/unicef

Wie Sie spenden können, erfahren Sie hier! Und das Angenehme dabei: Sie können sogar einen 218i BMW Active Tourer gewinnen!

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare