So läuft unsere Spendenaktion im Circus Krone

Die Kinder brauchen weiter unsere Hilfe

+
Gesprächsrunde mit tz-Redakteurin Dorit Caspary und den Lichtblick-Kindern.

München - 185 000 Euro ist ein tolles Zwischenergebnis unserer Spendenaktion „Helft uns Terroropfern.“ Und viel Geld, mit dem Unicef seit Oktober viel erreicht hat – für die Flüchtlingskinder aus Syrien und dem Irak. Doch es reicht noch lange nicht.

Manchmal stimmt er doch, dieser Satz „viel hilft viel“: 185 000 Euro hat die tz im Rahmen der Holiday on Ice Premiere am Wochenende an Unicef übergeben, davon stammen allein 4500 Euro von den Premierenzuschauern der Show und der Olympiapark GmbH.

185 000 Euro ist ein tolles Zwischenergebnis unserer Spendenaktion „Helft uns Terroropfern.“ Und viel Geld, mit dem Unicef seit Oktober viel erreicht hat – für die Flüchtlingskinder aus Syrien und dem Irak. Denn ohne diese Hilfe hätten viele den bislang so harten Winter nicht überlebt.

Spendenkonten:

Commerzbank:

IBAN: DE78 7008 00000326 900000 BIC: DRESDEFF700

Stadtsparkasse München

IBAN: DE70 7015 00000000 263525

BIC: SSKMDEMM

Seit Oktober hat Unicef alleine 56 000 Thermodecken in die Flüchtlinsglager geliefert. 220 000 Winterpakete mit Kleidern und Schuhen wurden an Kinder verteilt, bedürftige Familien bekommen kleine, feuersichere Ölheizöfen. Und Unicef kümmert sich dank Ihrer Spenden auch um die Trinkwasserversorgung der Flüchtlinge, finanziert Schulmaterial und Impfkampagnen, bietet psychosoziale Hilfe für die vielen schwer traumatisierten Kinder.

Ja, es ist wirklich schon viel erreicht worden. Aber das reicht noch lange nicht. Der Winter ist hart und das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen beziffert den Bedarf für humanitäre Hilfe für alle Krisenherde im laufenden Jahr auf 2,7 Milliarden Euro! Und der Winter im Nordirak bedroht das Leben vieler Kinder.

Deshalb machen wir von der tz weiter, sammeln Spenden für die Flüchtlingskinder. Vor allem mit unserer Kindergala im Circus Krone am 24. Februar wollen wir ein Zeichen setzen. Da werden alle Kinder, egal ob in der Manege oder auf den Zuschauerrängen, dafür sorgen, dass wir noch mehr Geld zusammenbekommen für unsere Aktion.

Mit dabei sind auch Schützlinge der Einrichtung Lichtblick Hasenbergl. Sie wissen genau, warum sie — obwohl sie selbst unter schwierigen Bedingungen aufwachsen – helfen wollen. Lesen Sie selbst:

Deshalb machen wir mit

Dafina, Athees und Marcel sind schon richtig aufgeregt. Die drei Kinder sind nicht nur Artisten bei unserer Unicef-Kindergala im Circus Krone, sondern sie vertreten auch die Münchner Einrichtung Lichtblick Hasenbergl. Rund 150 Kinder aller Altersstufen, die unter schwierigen Bedingungen hier im Münchner Norden aufwachsen, haben im Lichtblick ein zweites Zuhause. Und jetzt helfen sie alle zusammen bei unserer Sondervorstellung den Flüchtlingskindern aus Syrien und dem Irak.

Wir haben uns mit Lichtblick-Kindern getroffen – stellvertretend für alle Kinder, die bei der Gala mitmachen, und haben mit ihnen über die Spendenaktion der tz und die Arbeit von Unicef in den Krisengebieten gesprochen.

„Was haben die Kinder dort nicht, was Ihr hier habt?“, ist eine der ersten Fragen, die Dörthe Friess, pädagogische Leiterin der Einrichtung, ihre Schützlinge fragt. „Keinen Schulranzen, keine Schuhe, kein Klopapier.“ Die Antworten könnten unterschiedlicher nicht sein. Und alle Kinder haben recht. Viele von denen, die in der Runde sitzen, haben selbst eine Fluchtgeschichte in der Familie. Sie wissen, was heißt, wie die Kinder in Syrien ihre Heimat zu verlieren, irgendwo anzukommen, wo man sich fremd fühlt und nichts mehr besitzt. Und sie wissen, warum die Familien ihr Land verlassen haben. Athees (10), dessen Familie aus dem Tamilen-Gebiet auf Sri Lanka stammt: „Du stirbst, wenn Du nicht weggehst.“

Unsere Lichtblick-Artisten haben sich viele Gedanken gemacht, wie das Leben der Flüchtlinge wohl aussieht, über Krieg und Frieden. „Die frieren doch bestimmt“, sagt Marcel (9). Und Enes, ein Bub aus dem Kosovo, meint: „Im Krieg wird getötet. Der macht die Gemeinschaft kaputt. Deshalb ist Frieden wichtig.“

Athees hofft, dass durch die Kindergala im Circus Krone ganz viel Geld zusammen kommt. „Dann können wir für die Flüchtlinge Stifte und Hefte kaufen. Wenn du nichts lesen kannst, dann kannst du auch nichts lernen.“ Saha: „Die brauchen echt Geld für Klamotten und damit sie sich was zu essen und trinken kaufen können. Die haben viel weniger als wir. Also helfen wir ihnen.“

Dorit Caspary

tz-Aktion für Unicef: Spenden Sie für Flüchtlingskinder

Erfahren Sie mehr über die Aktion der tz mit Unicef auf tz.de/unicef

Wie Sie spenden können, erfahren Sie hier! Und das Angenehme dabei: Sie können sogar einen 218i BMW Active Tourer gewinnen!

Video

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare