Er hatte keinen Fahrschein

16-Jähriger schlägt Kontrolleur mit Wodkaflasche

München - Weil er keine Fahrkarte ist ein 16-jähriger Auszubildender rabiat geworden: Er ging in einem Bus in Laim zunächst auf zwei Kontrolleure los. Doch das war noch nicht genug.

Der 16- jährige Auszubildende sollten den Kontrolleuren am Dienstagabend seine Fahrkarte zeigen, er hatte aber keine. Er versuchte sich der Personalienfeststellung zu entziehen und schlug dazu einem Kontrolleur mit dem Ellbogen in den Oberkörper und nach dem zweiten Kontrolleur schlug er mit einer Wodkaflasche. Zum Glück verfehlte er den zweiten Kontrolleur.

Zunächst gelang es allen drei Schwarzfahrern zu flüchten. Jedoch konnten sie von einer Polizeistreife der in der Nähe des Kolumbusplatzes, wo sich auch die Kontrolle ereignete, angetroffen werden. Nachdem er zur nächstgelegenen Polizeiinspektion gebracht worden ist, leistete der 16-Jährige dort so starken Widerstand, dass sich dabei ein Polizeibeamter am Rücken verletzte.

 Bei dem 16-Jährigen handelte es sich um einen polizeibekannten Jugendlichen, der nach der Sachbearbeitung in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht worden ist. Dort wurde er am darauffolgenden Tag, nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wieder entlassen.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare