Bewohner werden umverteilt

Flüchtlings-Unterkunft auf dem Osram-Gelände wird geschlossen

Derzeit sind hier noch rund 400 Asylsuchende untergebracht.

Eine der münchenweit größten Gemeinschaftsunterkünfte auf dem ehemaligen Osram-Gelände zwischen Mittlerem Ring und Isarauen wird im September geschlossen.

München - Das teilte das Amt für Wohnen und Migration jetzt auch dem örtlichen Bezirksausschuss Untergiesing-Harlaching mit. In der seit Dezember 2015 betriebenen Einrichtung hatten bis zu 800 Flüchtlinge gelebt. Derzeit sind hier noch rund 400 Asylsuchende untergebracht. Sie sollen auf andere Unterkünfte in der Stadt verteilt werden. 

Aufgrund schlechter räumlicher Voraussetzungen war die Unterkunft von Flüchtlingsorganisationen und Helfern immer wieder kritisiert worden. Die Hilfe aus dem Stadtteil für die Menschen war aber immens. In den Großraumschlafsälen herrschten gerade für Familien schwierige Zustände. Zudem konnten aus Brandschutzgründen nur überschaubare Trennwände installiert werden. Den Bewohnern blieb wenig Intimsphäre. Nach Informationen des Sozialreferates wurde in diesen Tagen bereits mit dem stufenweisen Rückbau begonnen.

hh

Auch interessant

Meistgelesen

München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
Madl (9) findet Geldbeutel - Carolin Reiber verlor ihn 2013 
Madl (9) findet Geldbeutel - Carolin Reiber verlor ihn 2013 
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind

Kommentare