Tolle Neuigkeiten für die 1860-Fans

Grünwalder Stadion: Gesperrte Bereiche werden geöffnet, Kapazität erhöht

+
Die Westkurve im Grünwalder Stadion soll Stück für Stück wieder für Fans freigegeben werden.

Die bislang gesperrten Bereiche in der Westkurve im Grünwalder Stadion sollen zeitnah geöffnet werden. Das kündigte die Stadt München an. Zudem wird die Kapazität erhöht.

Gute Nachrichten für den TSV 1860 München. Am Dienstag kündigte die Stadt an, dass die bislang gesperrten Bereiche der Westkurve im Grünwalder Stadion zeitnah wieder für Zuschauer geöffnet werden sollen. Doch nicht nur das, ab der Saison 2018/19 soll die Kapazität von 12.500 auf 15.000 erhöht werden.

„Ich freue mich, dass die Löwen-Fans bald wieder in der gesamten Westkurve jubeln können“, so Oberbürgermeister Dieter Reiter. „Nach den geplanten Baumaßnahmen kann das städtische Stadion in Zukunft noch besser genutzt werden – übrigens auch von allen anderen Mannschaften, die darin spielen. Damit werden mehr Fans die Möglichkeit haben, live im Stadion dabei zu sein, und die leeren Ränge der Westkurve hoffentlich der Vergangenheit angehören.“

Grünwalder Stadion: Schrittweise Freigabe der gesperrten Blöcke

Die Öffnung der gesperrten Bereiche in der Westkurve soll laut Mitteilung der Stadt schrittweise erfolgen. Als erstes soll der untere Bereich des Blocks J für Zuschauer geöffnet werden, sodass die Westkurve nicht mehr unterbrochen, sondern rundherum mit Fans gefüllt ist. Im zweiten Schritt soll dann die Freigabe der oberen Bereiche der Blöcke F1, F2 und J erfolgen. Beide Schritte sollen noch während der laufenden Saison erfolgen.

Der dritte Schritt wird schließlich die Erhöhung der Gesamtkapazität des Grünwalder Stadions von derzeit 12.500 auf 15.000 sein, die allerdings erst zur kommenden Spielzeit erfolgen wird. Der Grund: Für diese Kapazitätserweiterung ist eine neue Baugenehmigung nötig. „Laut einem Gutachten ist es möglich, durch diverse Schallschutzmaßnahmen die Lärmsituation in der Nachbarschaft im Vergleich zur aktuellen Lage zu verbessern, obwohl die Zuschauerzahlen steigen“, teilte die Stadt mit.

Die Westkurve im Grünwalder Stadion - deutlich zu sehen: Die gesperrten Bereiche F2 (links) und J (rechts).

Das heißt aber parallel wohl auch, dass andere Bereiche im Grünwalder Stadion nach der Freigabe besagter Blöcke in dieser Spielzeit  noch frei bleiben, beziehungsweise nur mit wenigen Fans gefüllt werden dürfen, da die Gesamtkapazität bis Saisonende 12.500 nicht überschritten werden darf. Bereits im August hatten wir darüber berichtet, dass trotz ausverkauftem Stadion Tribünen halbleer geblieben waren, beziehungsweise halbleer bleiben mussten. Mit dem Wissen, dass sich dies aber im Sommer 2018 ändern wird, dürfte dies für die Löwen-Fans einigermaßen verschmerzbar sein.

Tradition, Kult, Moderne: Impressionen aus Münchens Stadien 

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Florian Weiß

Auch interessant

Meistgelesen

Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Warum raste am Montag morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?
Warum raste am Montag morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?
„Anschlag“ auf Nikolaus: Münchner Polizei ermittelt in außergewöhnlichem Fall 
„Anschlag“ auf Nikolaus: Münchner Polizei ermittelt in außergewöhnlichem Fall 

Kommentare