Stadtrat gibt grünes Licht

Grünwalder Stadion: Sanierung der Westkurve und Erweiterung perfekt

+
Die Westkurve des Grünwalder Stadions wird saniert, die Kapazität auf 15.000 erhöht. Es könnte sogar noch mehr werden.

Gute Nachrichten für alle Fans des TSV 1860. Der Stadtrat hat am Mittwoch grünes Licht für die Erweiterung des Grünwalder Stadions und für die Sanierung der Westkurve gegeben.

Ab der kommenden Saison dürfen 15.000 Zuschauer ins Grünwalder Stadion statt wie bisher 12.500. Das entschied der Münchner Stadtrat am Mittwochnachmittag. Der Plan sieht vor, dass die Oberränge der Blöcke F1 und F2, sowie der bislang komplett gesperrte Block J ab der Spielzeit 2018/19 für Zuschauer geöffnet und zusätzliche Maßnahmen für den Lärmschutz ergriffen werden.

„Die Stadt wird jetzt einen Bauantrag stellen, dann folgt eine Planungs- und Ausschreibungsphase und schließlich finden die Umbauten im laufenden Spielbetrieb statt. Das Stadion wird auf 15.000 Plätze erweitert. Zu Beginn der Saison 2018/19 soll der Umbau fertig sein“, sagte die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Verena Dietl. Sie präzisiert die Maßnahmen: „Die Westtribüne wird wieder vollständig nutzbar sein, ein zeitgemäßes Erscheinungsbild haben und die sicherheitstechnischen Anforderungen erfüllen. Außerdem wird die Fankultur berücksichtigt und die Tribüne so umgebaut, dass etwa die Trommler und Vorsänger genügend Platz haben.“

Weitere Kapazitätserhöhungen werden geprüft

Der TSV 1860 trägt seit dem Abstieg aus der 2. Bundesliga und  dem Absturz in die Regionalliga seine Heimspiele wieder auf Giesings Höhen aus, bislang waren von den zwölf Pflicht-Heimspielen neun ausverkauft. Aussagen der Stadt hatten zuletzt auch Hoffnung genährt, dass in absehbarer Zukunft sogar noch mehr als 15.000 Zuschauer zugelassen werden könnten. Die Freunde des Sechzger Stadions (FDS) hatten dargelegt, dass rein baulichbis zu 20.000 Zuschauer ins altehrwürdige Grünwalder Stadion passen würden.

Tradition, Kult, Moderne: Impressionen aus Münchens Stadien 

Ausgeschlossen ist eine weitere Erhöhung der Kapazität nicht. „Ob die Kapazität des Stadions noch darüber hinaus erweitert werden kann, wird geprüft“, so Dietl. „Wir wollen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass die Sechzger dauerhaft eine Heimat in Giesing haben. Wie das im Zusammenhang mit der sportlichen Entwicklung, Liga-Anforderungen und Plänen des Vereins umsetzbar ist, können wir nur Schritt für Schritt entscheiden. Wir bleiben dran!“

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Warum raste am Montag morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?
Warum raste am Montag morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?
Die Engel der Münchner Obdachlosen: Alles fing mit Trinkgeld an 
Die Engel der Münchner Obdachlosen: Alles fing mit Trinkgeld an 

Kommentare