Nächste Eskalation? Trump macht Ernst - USA gehen drastischen Schritt mitten in Corona-Krise

Nächste Eskalation? Trump macht Ernst - USA gehen drastischen Schritt mitten in Corona-Krise

Feuerwehr stürmt Wohnung

Ehepaar erlebt bange Minuten in Harlachinger Wohnung: „Ohne Masken wären wir erstickt“

Feuerwehrmänner geleiten das Ehepaar aus dem verrauchten Treppenhaus.
+
Feuerwehrmänner geleiten das Ehepaar aus dem verrauchten Treppenhaus.

„Alles war voller Rauch“: Bange Minuten des Wartens hat ein Ehepaar bei einem Brand in Harlaching erlebt. 

München - Beißender Brandgeruch liegt in der Luft, der Boden ist schwarz – die Folgen eines Infernos. „Der Rauch im Treppenhaus war so dicht, dass man die Hand nicht mehr vor Augen sah“, sagt Christian B. Der 59-Jährige und seine Frau Theresia (80) erlebten am Freitagabend die wohl längsten Minuten ihres Lebens – gefangen in einer Hölle aus Feuer und Rauch!

Christian B. und seine Frau kamen mit dem Schrecken davon.

Die Eheleute wohnen im dritten Stock eines Mehrparteienhauses an der Säbener Straße (Harlaching). Gegen 21.15 Uhr hörten sie einen dumpfen Knall. „Dann hat eine Frau geschrien“, sagt Christian B. Wenig später sah das Paar vom Balkon aus Rauch im Innenhof aufsteigen. „Auch da habe ich mir noch nichts gedacht. Ein Nachbar grillt manchmal auf dem Balkon“, sagt Christian B. Doch der Rauch wurde immer dichter, quoll in dicken Wolken aus einem Fenster im ersten Stock. Dann sei alles ganz schnell gegangen, berichtet Theresia B. „Die Feuerwehr kam. Sie hat uns von unten angewiesen, die Fenster zuzumachen.“ Das tat das Paar – und harrte aus…

Paar kommt mit dem Schrecken davon

Die Flucht durch das Treppenhaus – unmöglich: „Alles war voller Rauch.“ Bange Minuten des Wartens. Dann stürmte die Feuerwehr in die Wohnung. „Sie haben uns Masken aufgesetzt.“ Im sicheren Griff der Profis wurde das Paar durch die Rauchwand manövriert. „Ohne Masken wären wir erstickt“, sagt Christian B. „Unten wurden wir von Sanitätern durchgecheckt.“ Das Paar konnte gegen 0.30 Uhr zurück in seine Wohnung – froh, mit dem Schrecken davongekommen zu sein. „Wir sind der Feuerwehr sehr dankbar. Ich will mir nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn sie nicht so schnell da gewesen wäre“, sagt Theresia B.

Feuer in der Säbener Straße: Sechs Verletzte

Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend.
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend. © Gaulke
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend.
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend. © Gaulke
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend.
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend. © Gaulke
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend.
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend. © Gaulke
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend.
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend. © Gaulke
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend.
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend. © Gaulke
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend.
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend. © Gaulke
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend.
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend. © Gaulke
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend.
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend. © Gaulke
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend.
Feuerwehreinsatz nach einem Wohnungsbrand am Freitagabend. © Gaulke

Laut Feuerwehr wurden sechs Bewohner ins Krankenhaus gebracht. Zehn Wohnungen seien derzeit unbewohnbar. Die Brandursache ist noch unklar.

Auch dramatisch: Eine brennende Wohnung in Hamburg wurde am Montag zur regelrechten Flammen-Hölle. Sogar zwei geschulte Feuerwehrmänner kollabierten beim Einsatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
München: Jährlich bis zu 30 Sommertage mehr? Es wird immer heißer - DWD-Experte warnt: „wird sich in Zukunft noch verstärken“
Zuerst an der Isar, dann in der Innenstadt: Abstoßende Trieb-Taten machen sprachlos - und werfen Fragen auf
Zuerst an der Isar, dann in der Innenstadt: Abstoßende Trieb-Taten machen sprachlos - und werfen Fragen auf
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen

Kommentare