Harlachinger Berg

Unfallfahrer (53) kracht auf der Flucht frontal in Auto

München - Ein 53-jähriger Autofahrer hat am Dienstag gleich zwei Unfälle gebaut. Als er nach dem ersten flüchtete, baute er den nächsten.  Erst zweite Unfall brachte ihn zum stehen.

Ein 53-jähriger aus dem Landkreis Schwandorf fuhr am Dienstag gegen 15.15 Uhr mit seinem VW auf der Karolingerallee in Harlaching. 

Aus bislang ungeklärten Gründen fuhr er in einen am Fahrbahnrand geparkten Wagen. Doch anstatt auszusteigen, setzte er seine Fahrt fort und fuhr in Richtung Harlachinger Berg weiter. Dort geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Kia. Der Fahrer des Kia und seine zwei Mitfahrer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der Unfallfahrer trug ebenfalls leichte Verletzungen davon. 

Alle vier Verletzten wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme war der Harlachinger Berg für zwei Stunden gesperrt. 

Der 53-Jährige wurde wegen eines unerlaubten Entfernens vom Unfallort und einer fahrlässigen Körperverletzung angezeigt.

Rubriklistenbild: © Kruse

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wegen sieben Minuten: Urlaub eines Münchner Paares geplatzt 
Wegen sieben Minuten: Urlaub eines Münchner Paares geplatzt 
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare