Stadt vergibt Auftrag

Wie viele Zuschauer passen ins Grünwalder? Dieser Frage geht jetzt ein bekanntes Unternehmen nach 

+
Das Grünwalder Stadion in Untergiesing soll umgebaut werden. Das renommierte Architekturbüro Albert Speer in Frankfurt tüftelt an einer Machbarkeitsstudie.

Das Grünwalder Stadion in Giesing soll modernisiert werden - eine Studie soll klären, was machbar ist.

München - Nur zwei Unternehmen haben sich an der Ausschreibung für die Machbarkeitsstudie zum Umbau des Grünwalder Stadions beteiligt. Der Auftrag wurde nun von der Stadt an das Frankfurter Büro Albert Speer und Partner vergeben. 

Wie berichtet, soll in der Machbarkeitsstudie ausgelotet werden, wie viele Zuschauer im Grünwalder möglich sind und mit welchen Kosten ein Ausbau verbunden wäre. Untersucht wird eine Erweiterung auf ein Fassungsvermögen von 18.600, 25.000 oder 30.000 Fans. Derzeit sind 15.000 Zuschauer zugelassen. 

Auch Verkehrs- und Lärmfragen sowie der Aufwand, um das Stadion zweit- oder erstligatauglich umzubauen, sollen geklärt werden. Das Architekturbüro hat drei Monate Zeit. Dann soll der Stadtrat eine Entscheidung treffen. 

Speer ist ein international renommiertes Stadtplanungsbüro. In Sachen Fußball war es unter anderem mit der Standortstudie für die Allianz Arena und Planungen für ein neues Stadion von Hertha BSC in Berlin befasst.

Lesen Sie auch: Zoff um Grünwalder Stadion schwelt weiter - Bürger wollen klagen: „Wir werden nicht einmal gefragt“

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Paar will sich in fremdem Auto vergnügen - dann folgt der Schock
Paar will sich in fremdem Auto vergnügen - dann folgt der Schock
München: Alfons Schuhbeck macht nach wenigen Monaten seinen Laden schon wieder dicht
München: Alfons Schuhbeck macht nach wenigen Monaten seinen Laden schon wieder dicht
Grünen planen Verkehrswende: Autofahrer sollen aus wichtiger Straße im Zentrum verschwinden
Grünen planen Verkehrswende: Autofahrer sollen aus wichtiger Straße im Zentrum verschwinden
Renten-Wahnsinn: Münchner musste viel Geld für verstorbene Ex-Frau zahlen
Renten-Wahnsinn: Münchner musste viel Geld für verstorbene Ex-Frau zahlen

Kommentare