79-Jährige erliegt Verletzungen

Schwerer Unfall: Autofahrer übersieht Fußgängerin - Frau zu Boden geschleudert

+
Ein schwerer Unfall hat sich an einer Kreuzung im Süden von München ereignet.

Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag in Süden von München ereignet. Ein Autofahrer wollte wenden, doch er übersah eine Fußgängerin.

München - Ein schwerer Unfall mit einem tragischen Nachspiel hat sich am Sonntagmittag in München ereignet. Ein 87 Jahre alter Münchner fuhr mit seinem Auto die Grünwalder Straße stadtauswärts. An der Kreuzung zum Tiroler Platz wollte er wenden, teilt die Polizei mit.

Schwerer Unfall in München: Autofahrer übersieht Fußgängerin

Zur gleichen Zeit befand sich eine 79-jährige Fußgängerin auf der Mittelinsel der Grünwalder Straße. Sie wartete an der dort integrierten Fußgängerfurt an einer roten Ampel. Als die Ampel grün zeigte, überquerte sie die Grünwalder Straße.

Frau erliegt Verletzungen nach schwerem Unfall in München

Der Autofahrer, der bis dahin sein Auto bereits gewendet hatte, fuhr nun stadteinwärts. Doch dabei übersah er laut Polizei die Frau, die gerade auf die Straße getreten war. Das Auto erfasste die 79-Jährige mit der linken Fahrzeugfront. Die Frau wurde zu Boden geschleudert. Sie wurde daraufhin in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei nun am heutigen Dienstag mitteilt, ist die Frau schwer verletzt worden und ihren Verletzungen am Montag erlegen.

mm/tz

Beim Abbiegen hat ein Autofahrer einer Fahrradfahrerin die Vorfahrt genommen. Mit schweren Verletzungen musste die Münchnerin in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Zu einem tödlichen Familien-Drama kam es zudem bei einem Unfall in Schleswig-Holstein bei Lauenburg unweit von Hamburg, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Emotionaler Brief der Münchner Polizei zum 2. Jahrestag des S-Bahn-Dramas von Unterföhring
Emotionaler Brief der Münchner Polizei zum 2. Jahrestag des S-Bahn-Dramas von Unterföhring
Eigenbedarf oder Lüge? Gericht entscheidet nun über Sabines Zukunft
Eigenbedarf oder Lüge? Gericht entscheidet nun über Sabines Zukunft
Diebe schlagen im Nobelrestaurant zu - Sie hatten es aufs Geld des Kellners abgesehen 
Diebe schlagen im Nobelrestaurant zu - Sie hatten es aufs Geld des Kellners abgesehen 
“Antisemitischer Terror ist kein Biermotiv“: Heftiger Vorwurf gegen Münchner Brauerei
“Antisemitischer Terror ist kein Biermotiv“: Heftiger Vorwurf gegen Münchner Brauerei

Kommentare