Verdächtiger verhaftet

Nach Armenspeisung: Mann rammt 31-Jährigem Messer in den Bauch

Ein Arbeiter (31) wurde in München schwer verletzt, weil ihm ein anderer Mann ein Messer in den Bauch gestochen hat. Die beiden kannten sich von einer Armenspeisung. 

München - Der Vorfall hat sich bereits am Montag, 25. September, gegen 14.30 Uhr ereignet, die Polizei berichtet aber erst in ihrem aktuellen Pressebericht vom Donnerstag davon. Der 31-jährige polnische Arbeiter war in der Albrecht-Dürer-Straße in Untergiesing unterwegs. Ein zunächst unbekannter Täter griff ihn mit einem Messer an und stach ihn in den Bauch. Der 31-Jährige wurde schwer verletzt. Er kam in eine Klinik und wurde notoperiert. 

Der Messerstecher flüchtete und konnte unerkannt entkommen. Die Mordkommission nahm die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes auf. 

Ermittlungen führten zu einem 42-jährigen Obdachlosen

Wie sich herausstellte, hatten die beiden Beteiligten kurz vor der Tat in einer caritativen Einrichtung bei einer Armenspeisung Kontakt miteinander. Der Tatverdächtige hatte sich dort nicht entsprechend benommen und war deshalb aus der Einrichtung hinauskomplimentiert worden. Der Täter war allerdings niemandem namentlich bekannt.

Die Ermittlungen führten zu einem wohnsitz- und arbeitslosen Bulgaren, der sich zeitweise in München aufhält. Er wurde am Montag (2. Oktober) durch Beamte der Mordkommission festgenommen. Bei seiner Vernehmung räumte er seine Tatbeteiligung ein. Er wurde am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erließ. 

Der Geschädigte ist zwischenzeitlich wieder wohlauf.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen
Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare