Osram-Gelände B verkauft!

Osram-Gelände verkauft: 370 Wohnungen geplant

+
Außenansicht des alten Stammhauses des Leuchtmittelherstellers Osram in München.

München - Bald geht auf dem alten Osram- Gelände das Licht wieder an. Das Unternehmen hat das Grundstück am früheren Firmensitz an der Hellabrunner Straße an einen Projektentwickler verkauft

370 Wohnungen sollen hier in unmittelbarer Isarnähe entstehen. Vor zwei Jahren verlegte Osram seine Unternehmenszentrale in den Norden – seit dem Jahreswechsel 2012/2013 stehen die Gebäude in Untergiesing leer. Jetzt ist die Tinte unter dem Kaufvertrag trocken: Neuer Eigentümer des 32 000 Quadratmeter großen Grundstücks ist die ABG Unternehmensgruppe, ein bundesweit tätiger Projektentwickler mit Sitz in München, Köln und Hamburg. Der Kaufpreis bleibt ein großes Geheimnis – darüber haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

„Auf diesem großen Entwicklungsgrundstück werden Wohnungen für alle Einkommensschichten entstehen“, sagt Rainer Sticken, Geschäftsführerender Gesellschafter der ABG-Unternehmensgruppe. 370 Wohnungen für 850 Menschen sind geplant, darunter auch geförderter Wohnraum. Die Unternehmensgruppe wird das laufende Bebauungsplanverfahren fortsetzen und jetzt den städtebaulichen Wettbewerb vorbereiten. Sticken: „Wir erhoffen uns von der Stadt München die Unterstützung für ein zügiges Genehmigungsverfahren.“

Vor zwei Jahren hatte die Osram- Verwaltung zwei neue Standorte in Garching und der Parkstadt Schwabing bezogen, weil die Gebäude an der Hellabrunner Straße nicht mehr zeitgemäß waren. Einzelne Gebäude waren zur Forschung errichtet worden und nur unzureichend für eine Büronutzung geeignet.

Christina Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sie werden nicht glauben, wer hinter diesen Fassaden lebte
Sie werden nicht glauben, wer hinter diesen Fassaden lebte
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare