Ab 1. August

Preissprung: Hellabrunn wird deulich teurer

+
Die Eintrittspreise im Tierpark Hellabrunn werden angehoben.

München - Die beiden jungen Eisbären sind eine der Zuschauermagneten im Tierpark Hellabrunn. Wer sie sehen will, muss ab 1. August ein bisserl tiefer in seinen Geldbeutel eintauchen.

Der Aufsichtsrat der Tierpark Hellabrunn AG hat einmal mehr eine nach eigenen Worten „leichte“ Erhöhung der Eintrittspreise beschlossen. Und die kommt also – ein Fuchs, wer Arges dabei denkt – pünktlich zu den Sommerferien in Bayern.

2011 gab’s, natürlich auch zum August hin, die letzte satte Erhöhung: Erwachsene wurden fürs Tagesticket mit elf statt bisher neun Euro zur Kasse gebeten. Auch alle anderen Besucher vom Kind über den Rollifahrer bis zum Rentner mussten tiefer in die Tasche greifen. 2012 ging’s nochmals um einen Euro aufwärts. Den Pleitegeier macht der Tierpark freilich nicht – nicht nur den Eisbären sei dank. Begründet wird der Preisanstieg mit erhöhten Kosten (Energie, Futter, Personal). Die Übersicht:

Eintrittspreis Erwachsene: 14 Euro (bisher 12)

Eintrittspreis Kind: fünf Euro (bleibt gleich)

Kleine Familien-Tageskarte: 17 Euro statt bisher 15 Euro. Die Karte gilt für einen Elternteil und dessen eigene bzw. unter gleicher Adresse lebender Kinder, die zwischen vier und 14 Jahre alt sind.

Große Familien-Tageskarte: 30 Euro statt bisher 27 Euro. Die Karte ist für beide Elternteile und deren eigene bzw. unter gleicher postalischer Adresse lebende Kinder zwischen vier und 14 Jahren.

Jahreskarte für die Kleine-Familien-Karte: Sie bleibt bei 49 Euro und ist für 365 Tage im Jahr gültig.

Jahreskarte für die Große Familien-Karte: Auch sie bleibt unverändert bei 98 Euro und ist 365 Tage im Jahr gültig.

Der Tierpark weist darauf hin, dass die Jahreskarten sehr günstig sind. Die Aufsichtsratsvorsitzende Christine Strobl sagt, dass diese Inhaber „weiterhin von den günstigen, preisstabilen Jahreskarten profitieren“.

Auch interessant

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare