Unfall im Berufsverkehr

Radfahrer (55) rutscht unter Transporter und verletzt sich schwer

München - Beide legten eine Vollbremsung hin, doch zu spät: Ein Radler rutschte auf der Humboldtstraße unter einen Transporter und verletzt sich schwer.

Der Unfall passierte laut Polizei am Donnerstag gegen 17.40 Uhr an der Kreuzung Humboldtstraße/Oefelestraße in Untergiesing. Der 66-jährige Fahrer eines Kleintransporters fuhr auf der Humboldtstraße stadteinwärts und wollte nach links in die Oefelestraße abbiegen. Weil starker Berufsverkehr herrschte, musste er an der Kreuzung warten. Als ihn schließlich ein Autofahrer im Gegenverkehr durchließ, wollte er schnell abbiegen.

Dabei übersah er ab den Fahrradfahrer (55), der auf der Humboldtstraße stadtauswärts fuhr. Als er seinen Fehler bemerkte, bremste der Fahrer des Transporters und kam noch rechtzeitig zum Stehen. Der Wagen ragte aber bereits in den Radweg und der Radfahrer musste stark bremsen. Er fiel über seinen Lenker und rutschte unter den Kleintransporter. Schwer verletzt wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Der Radfahrer trug einen Helm.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare