An der Kreuzung

Polizei-Auto kracht in stehenden Wagen

München - Auch Polizisten passiert mal ein Missgeschick: An einer Kreuzung in München ist ein Beamter mit seinem Polizeiwagen in ein stehendes Auto gekracht.

Und plötzlich machte es "Rumms": Am Donnerstag gegen 9.45 Uhr  stand eine Frau mit ihrem Wagen in der Tegernseer Landstraße. Sie wollte dort in die Stadelheimer Straße abbiegen, musste aber dem anderen Verkehr die Vorfahrt gewähren. Direkt hinter der 48-Jährigen stand ein Streifenwagen.

Der Polizist am Steuer fuhr plötzlich an. Er hatte gedacht, dass sich auch seine Vorfahrerin in Bewegung gesetzt hatte. Doch dem war nicht so. Der 57-Jährige fuhr leicht auf den stehenden Opel Combo der Dame auf. An beiden Wagen entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

Während der Unfallaufnahme verspürte die 48-Jährige plötzlich Schmerzen im Nackenbereich. Sie wollte sich deshalb in ärztliche Behandlung begeben.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens

Kommentare