Anwohner alarmiert die Feuerwehr

Brandstiftung? VW-Bus brennt - 30.000 Euro Schaden

Weil ein geparkter VW-Bus lichterloh brennt, ruft ein Anwohner in Harlaching die Feuerwehr. Die Polizei will nun untersuchen, ob der Bus absichtlich angezündet wurde.

München - In der Nacht auf Freitag, 21. April, wurde die Feuerwehr zu einem Brand in der Stresemannstraße gerufen. Wie die Polizei mitteilte, meldete ein Anwohner, dass dort ein VW-Bus brenne, der am Fahrbahnrand geparkt ist.

Die verständigte Feuerwehr löschte den Brand. Der Bus wurde durch das Feuer jedoch vollständig zerstört. Zwei Mountainbikes, die im Bus standen, und ein Auto, das hinter dem VW-Bus parkte, wurden ebenfalls beschädigt. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 30.000 Euro. 

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Zurzeit nicht ausgeschlossen werden, dass der Bus absichtlich in Brand gesetzt wurde.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Brand des VWBusses in der Stresemannstraße geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen

ak

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann belästigt 18-Jährige am Hauptbahnhof: Wochen später begegnet er ihr wieder - mit Folgen
Mann belästigt 18-Jährige am Hauptbahnhof: Wochen später begegnet er ihr wieder - mit Folgen
„Auf der Isar geht‘s schon zu wie auf der A95“: Schlauchboot-Verbot droht
„Auf der Isar geht‘s schon zu wie auf der A95“: Schlauchboot-Verbot droht
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
38-Jähriger fotografiert Frau in der S-Bahn unter den Rock - Zeugen greifen ein
38-Jähriger fotografiert Frau in der S-Bahn unter den Rock - Zeugen greifen ein

Kommentare