Das „Schlagerkarussell“ legt los

Faschingsauftakt in Unterhaching: Gleisenias Regenten übernehmen Zepter

+
Schlüsselübergabe: Die neuen Regentenbaare der Gleisenia, hinten: Bürgermeister Wolfgang Panzer.

Unter Applaus hat Unterhaching seine neuen närrischen Herrscher empfangen: Beim Faschingsauftakt der Gleisenia präsentierten sich das Prinzenpaar und das Kinderprinzenpaar in der Hachinga Halle zum ersten Mal ihrem Hofstaat.

Unterhaching -Der neue Präsident der Faschingsgesellschaft Gleisenia, Stefan Lex, krönte Unterhachings neue Tollitäten: Susanne Herzog (21) und Matthias Faltermaier (24) zu Susanne II. und Matthias I. Den Nachwuchs regieren Magdalena Neger und Lukas Müller, beide acht Jahre alt, als Magdalena II. und Lukas I. Die ehemaligen Herrscher werden natürlich nicht ins Exil abgeschoben, sondern würdig verabschiedet: Der Verein bedankte sich bei dem Jubiläums-Showtanzpaar Alina I. & Pia I. und dem Prinzenpaar Melanie II. & Torsten I. für die vergangene, terminreiche Saison. Durchs Programm führten der frisch ernannte Ehrenhofmarschall Andreas Binder mit seinem Hofmarschalls-Nachfolger Yonathan Ascanio Hecker.

Dann spielte die Faschingsgesellschaft unter neuer Herrschaft ihre altbekannten Stärken aus: Mit ihrem neuen Programm „Gleisenia Schlager Karussell“ brachten sie die Halle zum Beben und stellten klar, dass sich die Hachinga Halle auch in diesem Jahr aufs Feiern einstellen sollte. Das Erfolgsrezept in diesem Jahr: Ein Mix aus alten und neuen Schlagern – von Peter Kraus bis Helene Fischer – brachte die Tanzbeine in Bewegung und lud zum Mitsingen ein.

Glanz und Glitzer: Die Tänzer der Gleisenia gaben mit ihrem neuen Programm einen Vorgeschmack auf eine ereignisreiche Faschingssaison.

Die Premiere des neuen Programms mit Nachwuchs- und Erwachsenenteil vor Vertretern befreundeter Faschingsvereine aus Laim, Dachau, Wolfratshausen, Kirchheim und Oberschleißheim war der nur der Auftakt – erstmals öffentlich präsentieren sich die Prinzenpaare am Weihnachtsmarkt Unterhaching, wo der Verein seit über 20 Jahren eine Bude betreibt.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
„Wir sind das jüngste Gericht!“: Klimastreik in München sprengt alle Erwartungen
„Wir sind das jüngste Gericht!“: Klimastreik in München sprengt alle Erwartungen

Kommentare