An Kreuzung übersehen: Junger Radler (11) stirbt nach Zusammenstoß mit Lkw

An Kreuzung übersehen: Junger Radler (11) stirbt nach Zusammenstoß mit Lkw

Urteil ist da

Gericht sperrt den Horror-Pfleger lange ein

+
Peter S. verbirgt sien Gesicht hinter einem Aktenordner.

Das war’s für Peter S. (37)! Der Pfleger, der mehrere Senioren bestohlen hat, muss endgültig hinter Gitter. Das Landgericht verurteilte ihn zu drei Jahren und zehn Monaten Knast.

„Was Sie getan haben, ist eine Riesen-Sauerei“, sagte Richter Gilbert Wolf in seiner Urteilsbegründung. Bereits im Oktober 2015 hatte das Amtsgericht den Pfleger wegen Senioren-Diebstählen verurteilt. „Schäm dich!“, titelte die tz und ließ Senioren sprechen. Statt in den Knast ging S. aber in Revision – und klaute erneut

Der Richter: „Unfassbar, dass Sie nach dem ersten Urteil und diesen Presseberichten dieselben Taten wieder begangen haben!“ Insgesamt muss Peter S. jetzt sechs Jahre und neun Monate hinter Gitter, rechnet man das erste Urteil mit ein. „Meine Taten waren bösartig und durch nichts zu rechtfertigen“, sagte Peter S. „Ich werde meine Strafe tragen.“

Auch interessant

Meistgelesen

„Sheriffs“ auf dem Friedhof bringen einige Maxvorstädter auf die Palme
„Sheriffs“ auf dem Friedhof bringen einige Maxvorstädter auf die Palme
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne
Azubi rast durch München und wird elfmal geblitzt - das Protokoll einer irren Fahrt
Azubi rast durch München und wird elfmal geblitzt - das Protokoll einer irren Fahrt

Kommentare