"Solidarität mit Gaza"

USA warnen vor Palästinenser-Demo

+
Die Palästinenser-Demo am 12. Juli.

München - Am Samstagnachmittag findet in München eine Palästinenser-Demonstration unter dem Motto "Solidarität mit Gaza" statt. 2500 Menschen sind angemeldet. Doch das US-Konsulat warnt vor der Teilnahme.

Die palästinensische Gemeinde ruft am Samstag zu einer Demonstration unter dem Motto "Solidarität mit Gaza" auf. Start ist um 14 Uhr am Orleansplatz mit einer Kundgebung, die Teilnehmer ziehen anschließend über die Rosenheimer Straße zum Gasteig und über die Innere Wiener, Preysing- und Wörthstraße zurück zum Orleansplatz, wo es um 20 Uhr eine Abschlusskundgebung gibt. 2500 Teilnehmer sind angemeldet.

Das US-Konsulat rät seinen Staatsbürgern, die Demo zu meiden: "Auch in friedlicher Absicht veranstaltete Demonstrationen können gewaltsam eskalieren." In den vergangenen Wochen gab bei vergleichbaren Demos antisemitische Ausschreitungen. Die Demo am 12. Juli in München verlief laut Polizei "friedlich", bei der neuen Demo sei sie "lageangepasst vor Ort."

Die israelitische Kultusgemeinde ruft am Dienstag um 18.30 Uhr zu einer Kundgebung "Wehret den Anfängen – gegen Antisemitismus und Antizionismus" am Platz der Opfer des Nationalsozialismus auf. Auch hier wird die Polizei ein Großaufgebot schicken.

We

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare