Valentina bringt Radler zu Fall

München - Einen schweren Unfall hat ein nicht angeleinter Hund in München verursacht. Ein Radfahrer musste notoperiert werden.

Der Unfall hat sich am Sonntag, 20. März, um 10.30 Uhr ereignet. Ein 31-Jähriger war mit seinem Rennrad auf dem geteerten östlichen Isarradweg unterwegs. Er befand sich ca. 200 Meter vor der Brudermühlbrücke, als von der rechten Seite aus einem Trampelpfad die nicht angeleinte Mischlingshündin Valentina ihm seitlich ins Vorderrad lief.

Der Radfahrer kam dabei zu Sturz und zog sich eine schwere Schädelverletzung zu. Er kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus und musste notoperiert werden. Er trug zur Unfallzeit keinen Fahrradhelm, der seine Verletzungen hätte verhindern können. Die Mischlingshündin gehört einer 56-jährigen Hundehalterin aus München.

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare