Nach schweren Vorwürfen gegen Vapiano

Ekel-Skandal: Vapiano-Chef nimmt Stellung

+
Vapiano-Chef Jochen Halfmann.

München - In der vergangenen Woche ist ein Ekel-Skandal bei Vapiano aufgedeckt worden. Nun nimmt Chef Jochen Stellung und verspricht baldige Aufklärung.

Nach dem Skandal der Franchise-Kette Vapiano hat sich nun der Chef entschuldigt. "Sollte es zu vereinzelten Defiziten gekommen sein, bitte ich unsere Kunden dafür um Entschuldigung", sagte Jochen Halfmann zur "Bild"-Zeitung. Der Hintergrund: In der vergangenen Woche wurde von der "Welt am Sonntag" aufgedeckt, dass verschiedene Restaurants abgelaufene Lebensmittel verkauft haben sollen.

Vapiano: Vorwürfe sollen schnellstmöglich aufgearbeitet werden

Aktuelle und ehemalige Mitarbeiter berichteten von grünlichen Nudeln, unappetitlichen Hühnchen und abgelaufenem Rindfleisch. Die "Welt am Sonntag" beruft sich unter anderem auf Nina S., die bis vor kurzem Küchenchefin in einer Münchner Filiale war. Zu ihren Aufgaben habe es gehört, Aufkleber mit dem unternehmenseigenen Haltbarkeitsdatum von Verpackungen für Fleisch und Gemüse zu kratzen, wird sie zitiert. Somit hätten die Waren zwei bis drei Tage länger verarbeitet werden können. Nun sollen die Vorwürfe schnellstmöglich aufgearbeitet werden."Ich habe eine Task Force gebildet, die jedem Verdachtsfall nachgeht und ihn abstellt, sofern er sich bestätigt", stellt Halfmann klar. "Die ohnehin strengen Restaurant-Kontrollen haben wir nochmals deutlich verschärft." Mögliche Einschnitte wird die Restaurantkette hinnehmen. "Für uns steht Aufklärung an erster Stelle. Mögliche finanzielle Auswirkungen sind absolut zweitrangig", sagte Halfmann.

Vapiano-Skandal: KVR will verstärkt kontrollieren

In München konnte das KVR die Aussagen nicht bestätigen. Zwischen September 2014 und August 2015 wurden die Filialen in der Landeshauptstadt mehrmals kontrolliert, sagte Sprecherin Daniela Schlegel zum "Münchner Merkur". Es habe keine Beanstandungen bei der Warenfrische gegeben. „Wir werden die Vorwürfe zum Anlass nehmen, die Betriebe nochmal verstärkt zu kontrollieren.“

ms

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner

Kommentare