Fahrradhelm als einziger Schutz

Vater befördert Tochter (3) auf Motorradtank

München - Bei einer Polizeikontrolle zogen Beamte am Donnerstag einen Motorradfahrer aus dem Verkehr: Auf dem Tank der Maschine saß seine dreijährige Tochter - nur mit Fahrradhelm geschützt.

Polizisten machten am Donnerstagvormittag eine unfassbare Entdeckung: Ein Motorradfahrer hatte ein kleines Mädchen auf dem Tank seiner Maschine sitzen - mit einem Fahrradhelm als einzigen Schutz.

Wie die Polizei berichtet, war der 41-Jährige mit seiner dreijährigen Tochter auf dem Weg zur Wiesn. Das Mädchen konnte sich nur an den am Lenker verlaufenden Bremsschläuchen des Motorrades festhalten. Weitere Sicherheitsvorkehrungen hatte der Mann nicht getroffen. Als die Polizeibeamten den Mann zur Rede stellten, zeigte sich dieser uneinsichtig und hatte kein Verständnis dafür, warum es ein Problem sein sollte, seine Tochter auf diese Art mitzunehmen. Seiner Ansicht nach, würde der Fahrradhelm als Schutz völlig ausreichen.

Weil bei der kleinsten Verkehrsstörung aber eine erhebliche Gefahr für das Kind bestanden hätte, musste der Mann die Maschine am Kontrollpunkt stehen lassen. Das Mädchen hätte sonst vom Tank stürzen und sich trotz Fahrradhelm schwerwiegende Verletzungen zuziehen können. Vater und Tochter legten den restlichen Weg zur Wiesn schließlich zu Fuß zurück.

Den 41-Jährigen erwartet nun eine Anzeige sowie Punkte in der Verkehrssünderdatei.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare