1. tz
  2. München
  3. Stadt

Robbie Williams in München: Fast vom Gewitter verschont - Regen setzt ausgerechnet bei letztem Song ein

Erstellt:

Von: Marc Dimitriu, Miriam Haberhauer

Kommentare

Fans beim Robbie-Williams-Konzert in München.
Fans beim Robbie-Williams-Konzert in München. © IMAGO/Daniel Scharinger

Das vorhergesagte Gewitter ließ sich beim Konzert von Robbie Williams zum Glück Zeit. Erst zum Schluss setzte der Regen ein.

Update vom 27. August, 22:56 Uhr: Wie die Redaktion von vor Ort erfahren hat, wurde das Konzert-Gelände am Ende doch noch vom Regen getroffen. Während des letzten Liedes des Abends „Angels“ begann es zu regnen. Während die Besucher dann das Geländer verließen, regnete es weiter.

Robbie Williams heute in München: Gewitter ziehen vorbei - Fans im Glück

Update vom 27. August, 21:31 Uhr: Während es in weiten Teilen Oberbayerns zu Gewittern und Regen kam, wurde München davon verschont und das Konzert von Robbie Williams konnte ohne Zwischenfälle stattfinden.

Update vom 27. August, 20:15 Uhr: Glück für die Robbie-Williams-Fans. Die Gewitterwolken sind am Gelände im Osten Münchens bislang vorbeigezogen. Wenn alles glattläuft, bleibt es das ganze Konzert lange trocken.

Update vom 27. August, 18:24 Uhr: Bislang blieb es trocken in München, wird das Konzert von Robbie Williams doch noch ohne Störungen starten können? Laut der Vorhersage von wetter.com wird es damit wohl nichts. Denn ab 21 Uhr soll ein Gewitter aufziehen.

Robbie Williams heute in München: Schlechte Wetter-Nachrichten für Fans - Gewitter im Anmarsch

Update vom 27. August, 15:21 Uhr: Noch ist das Wetter in München gut. Mit 23 Grad ist es nach dem heftigen Gewitter in der Nacht zuvor angenehm warm und trocken. Aber laut wetter.com soll es schon ab 17 Uhr anfangen zu regnen. Ab 21 Uhr wird sogar mit einem Gewitter gerechnet, eine Stunde nach dem Beginn des Robbie Williams Konzertes. Das könnte für die Fans eine widrige Angelegenheit werden.

Die ersten Fans sind bereits vor Ort und warten auf ihr Idol, dabei dauert es noch über vier Stunden bis die Show startet. Doch die Hardcore-Fans wollen natürlich die besten Plätze ergattern.

Update vom 27. August, 8.38 Uhr: Am Freitagabend zogen bereits die ersten heftigen Gewitter über München und die Region hinweg. Besonders hart traf es gestern die Gegend um die Frankenmetropole Nürnberg. Hier mussten sich die Menschen vor dem grobkörnigen Hagel in Häuser flüchten. Keller und Unterführungen liefen in Sekundenbruchteilen voll. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz.

Gleich geht es los: Fans freuen sich bei aufklarendem Himmel auf das Helene-Fischer-Konzert in München.
Das Konzert-Gelände vergangene Woche beim Konzert von Helene Fischer. Hier hatte es, bevor es losging, auch ordentlich geregnet. © Armin Rösl

Solch ein Unwetter wäre fatal gewesen für den Auftritt von Robbie Williams. Leider sehen die Prognosen für den heutigen Abend ähnlich aus. Es kann tagsüber immer mal wieder regnen. Ab Mittag steigt auch wieder das Gewitterrisiko. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) schreibt: „In der Nacht zum Sonntag sich zunehmend auf Südbayern konzentrierende Schauer und Gewitter, teilweise übergehend in schauerartigen Regen.“ Mit viel Glück wartet Petrus, bis Robbie sein letztes Lied gespielt hat, bevor er die Schleusen öffnet.

Update vom 26. August, 10.30 Uhr: Noch scheint die Sonne vereinzelt durch die Wolken über Münchens Himmel. Doch zum Open-Air-Konzert morgen Abend müssen sich die Fans wohl auf Regen einstellen. Bereits am Nachmittag sollen die ersten Regentropfen fallen. Wetteronline warnt gar vor vereinzelten Gewittern in der Region. Bitter für die Robbie-Williams-Fans: Regenschirme sind auf dem Konzertgelände nicht erlaubt.

Unwetter-Gefahr bei Robbie-Williams-Konzert: Risiko am Nachmittag am höchsten

Update vom 24. August, 10.41 Uhr: Es dürfte eine echte Hängepartie werden, das Wetter zum Robbie-Williams-Konzert am Samstag, ähnlich wie vergangene Woche, als Helene Fischer ihr Mega-Konzert abhielt. Aktuell sieht das Portal wetteronline für den kommenden Samstag alles andere als Kaiserwetter für München. Am Nachmittag ist das Gewitter-Risiko aktuell am höchsten, am Vormittag soll es zu Schauern kommen. Auch am Abend sind derzeit Regenschauer angesagt. Erst in der Nacht auf Sonntag soll es dann trocken werden.

Noch ist ein wenig Zeit bis zum Samstag, dennoch sollten Besucher des Konzerts bereits jetzt entsprechende Kleidung parat legen - sie könnte wichtiger werden als es so manchen lieb ist.

Robbie Williams in München: Bittere Wetter-Prognose - kracht es am Samstag?

Erstmeldung vom 24. August 2022

München – Nach den Schlagerstars Andreas Gabalier und Helene Fischer bildet Robbie Williams am kommenden Samstag (27. August) den krönenden Abschluss der Münchner Konzertreihe. Der Deutsche Wetterdienst warnt vorab vor Starkregen, Veranstalter Leutgeb Entertainment verspricht dennoch einen reibungslosen Ablauf.

Robbie-Williams-Konzert in München: Deutscher Wetterdienst kündigt Starkregen an

Noch strahlt die Sonne über Bayerns Landeshauptstadt. Doch ein Blick auf die Wetterprognose zeigt: Die Sommerhitze ist nur von kurzer Dauer. Pünktlich zum Wochenende kündigen sich, wie bereits beim Helene-Fischer-Konzert vor einigen Tagen, starke Regenfälle an. Besonders im Südosten Deutschlands warnt der Deutsche Wetterdienst vor einer „lokalen Unwettergefahr durch heftigen Starkregen und Hagel.“

Veranstalter sieht sich vorbereitet

Der Konzertveranstalter Leutgeb Entertainment betont auf seiner Homepage, die Wettersituation werde kontinuierlich beobachtet und bewertet. Die Sicherheit der Fans werde zu keinem Zeitpunkt in Gefahr sein. Neben Entwässerungsrinnen auf dem Konzertgelände plant er, die Fans über wichtige Sicherheitshinweise vor Konzertbeginn auf den LED-Leinwänden zu informieren. Bezogen auf eine mögliche Unwettergefahr kündigt er an: „Für diesen Fall gibt es natürlich einen Evakuierungsablauf, in welchem ihr in festen Gebäuden in Sicherheit gebracht werdet.“

Besucher sollen außerdem die Möglichkeit haben, auf dem Konzertgelände Regenponchos zu erwerben. Die Mitnahme von Regenschirmen ist jedoch - wie bereits beim Konzert am vergangenen Samstag - verboten. Wegen Problemen im VIP-Bereich beim Helene-Fischer-Konzert war Leutgeb Entertainment diese Woche bereits einmal in die Kritik geraten. Williams-Fans kritisierten außerdem die nachträgliche Änderung der Ticketkategorien. (mlh)

Auch interessant

Kommentare