Behindertenbeauftragte gibt Mandat ab

Verena Bentele verlässt den Münchner Stadtrat

+
Verena Bentele bei ihrer Amtseinführung mit Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD).

München - Verena Bentele (32) gibt ihr Mandat für die SPD im Münchner Stadtrat zurück. Die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung nennt dafür auch konkrete Gründe.

Die zwölffache Paralympics-Siegerin Verena Bentele, die an einer Sehbehinderung leidet, saß ein knappes Jahr im Münchner Stadtrat. Nun gibt die 32-Jährige ihr Mandat zurück, weil sie sich ganz ihrer Aufgabe als Behindertenbeauftragte der Bundesregierung widmen will. Bentele teilt mit: "Wenn ich Aufgaben erfülle, dann möchte ich das mit 100 Prozent Einsatz und Energie tun." Da ist sie in den vergangenen Monaten offenbar an ihre Grenzen gestoßen.

Sie habe einfach gemerkt, dass ihr die Doppelbelastung zu viel wird. "Meine berufliche Auslastung als Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen lässt es nicht zu, mich dem Stadtratsmandat so zu widmen, wie ich es für angemessen erachte", sagt die 32-Jährige.

Einen Gruß hat sie auch noch an ihre Wähler: Sie dankt den 181.076 Münchnern, die ihr 2014 ihre Stimme gegeben haben, wodurch sie ihren Sitz im Stadtrat bekam. Dies habe sie immer als große Ehre empfunden.

kg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare