Räuber bei Juwelier in der Altstadt

Verkäuferin mit Pfefferspray attackiert

München - Einfach, brutal und effizient: Zwei unbekannte Räuber haben die Angestellte eines Juweliergeschäfts mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt - und den Laden ausgeräumt.

Die Räuber kamen kurz vor Ladenschluss: Am Dienstagabend gegen 18.10 Uhr befand sich eine 61- jährige Angestellte alleine in einem Juweliergeschäft in der Innenstadt, als zwei bisher unbekannte Täter den Verkaufsraum betraten. Während einer der Beiden im Bereich der Schaufensterauslage stehen blieb, ging der Zweite auf die 61- Jährige zu und sprühte ihr eine stark brennende Flüssigkeit ins Gesicht. Die beiden Täter nutzten die Wehrlosigkeit der Angestellten aus und nahmen diverse Schmuckstücke im Wert von mehreren Tausend Euro (der genaue Wert steht noch nicht fest) aus der Auslage und verließen damit das Geschäft.

Die verletzte 61-Jährige begab sich nach draußen und verständigte über einen Passanten die Polizei. Die Angestellte musste aufgrund der Augenverletzungen in einer Klinik ambulant behandelt werden.

Täterbeschreibung: 1.) Ca. 25 – 30 Jahre alt, kräftige Figur, dunkle, kurze Haare, dunkler Teint, südländischer Typ, rundliches Gesicht, sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent; führte Pfefferspray (vermutlich mit integrierter LED-Lampe) mit;

2.) 25 – 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, dunkler Teint, südländischer Typ; dunkel gekleidet; Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion