Gewerkschaft macht mobil

Aufstand gegen den verkaufsoffenen Sonntag

+
Ein Beispiel aus dem Jahr 2006: verkaufsoffner Sonntag während der WM.

München - Die Innenstadt-Kaufleute planen zum Stadtgründungsfest am 14. Juni, die Geschäfte aufzusperren. Verdi läuft Sturm gegen die Pläne und behauptet, die Händler hätten die Gewerkschaft hintergangen.

Gewerkschaft: Georg Wäsler von Verdi ist gegen die Öffnung: „Beim Ladenschluss gibt es ­keinen Kompromiss!“

Offener Sonntag? Offenes Visier! Die Gewerkschaft Verdi läuft Sturm gegen die Pläne der Innenstadt-Kaufleute, beim Stadtgründungstag am 14. Juni die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr aufzusperren. Gestern rief Verdi zu einem Aktionstag auf. Da heißt es: „Respektlosigkeit verdient Gegenwehr!“ Und: „Verweigern wir als Betriebsräte und Beschäftigte die Zustimmung zur Sonntagsarbeit am Stadtgründungstag!“ Georg Wäsler (59) von Verdi rechnet damit, dass am Freitag um 10.30 Uhr bis zu 500 Leute bei der Kundgebung am Stachus dabei sein werden. Dann soll es um die aktuelle Tarifrunde gehen – und eben um den offenen Sonntag.

Zunächst beschäftigt sich der Stadtrat mit der Öffnung: am Mittwoch im Kreisverwaltungs-Ausschuss, am Donnerstag in der Vollversammlung. Wäslers Kritik: Der Antrag auf den offenen Sonntag sei schon im Februar gestellt, aber erst rund drei Monate später bekannt geworden.

Händler: Wolfgang ­Fischer von CityPartner ist für die Öffnung. Er sagt: „Das ist doch ­Werbung für ­München!“

Wolfgang Fischer (53), Sprecher der Innenstadt-Kaufleute, wirft Verdi „reine Polemik“ und „Klassenkampf-Rhetorik wie vor 30 Jahren“ vor. Er sagt: „Da war nix geheim oder hintenrum. Der Stadtrat ist ein demokratisches Gremium.“ Und, was die einzelnen Beschäftigten angeht: „Wer nicht arbeiten will, der muss ja nicht.“ Was Gewerkschafts-Mann Wäsler wiederum abwiegelt: „Absoluter Käse! Es gibt da keine Freiwilligkeit.“

Falls der Stadtrat zustimmt, baut Verdi darauf, dass die Betriebsräte ihren Segen verweigern: „Wir gehen davon aus, dass auf keinen Fall die ganze Innenstadt aufhaben wird!“

U. Heichele

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare

AndelzAntwort
(0)(0)

unfassbar wie man solche Kommentare abgeben kann. Schonmal von Echt arbeitenden Menschen gehört??? Anscheinend nicht. Aber es wird eh kommen dass die Geschäfte länger geöffnet sind. Ich hoffe du stehst dann an der wursttheke!!!

AndelzAntwort
(0)(0)

Ohmann wenn ich sowas lese?! Gegen Pendler unternehmen?!?! Ich kotz gleich

AndelzAntwort
(0)(0)

Das ist doch wohl der totale Hohn, schonmal gehört dass auch andere Arbeitnehmergruppen am Samstag arbeiten müssen??? Außerdem geht's hier nur um einen s......-Sonntag und nicht das ganze Jahr, was ich sehr schade finde. Da kann sich der Verdi- Mann wieder einen drauf r.....-holen. Alles nur Politik sonst nix!!! Und zum Thema Wohnung suchen: du wohnst wohl nicht in München sonst würdest du wissen wie "leicht" man in München eine Wohnung findet!!!! Erst mal Hirn einschalten!!!