Es geht nach Sendling

Die verkaufte Schreiber Klinik zieht um

+
Muss raus: Die Schreiber Klinik.

Nach dem Verkauf an die Sana AG zieht die Schreiber Klinik um. Es geht nach Sendling, wo demnächst ein „Gesunheitscampus“ eröffnet.

München - Die private Schreiber Klinik in Bogenhausen ist wie berichtet an die Sana-Kliniken AG verkauft worden. Wie am Dienstag nach einer Mitarbeiterversammlung in dem Haus an der Schreinerstraße 3 bekannt wurde, soll der gesamte Krankenhausbetrieb zum Jahresende mitsamt der Mitarbeiter nach Sendling umziehen. Dort, an der Plinganserstraße 122, öffnet Deutschlands drittgrößte private Klinikgruppe im Mai ihren „Sana Gesundheitscampus München“.

Die Verträge der Mitarbeiter der Schreiber Klinik blieben unverändert bestehen, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung beider Kliniken. Der Gesundheitscampus soll indes die orthopädische Chirurgie an einem Standort bündeln. Michael Schreiber (73), Sohn des Gründers der Klinik und bisheriger Ärztlicher Direktor des 100-Betten-Hauses, habe „schweren Herzens“ entschieden, „die Klinik in jüngere Hände zu geben“. Im Vordergrund habe dabei der Erhalt der Arbeitsplätze für die 232 Mitarbeiter gestanden.

Was die Sana Kliniken AG mit dem Grundstück in Bogenhausen vorhat, war am Dienstag nicht zu erfahren. Ein Insider berichtet aber, dass das Grundstück in Isarnähe an einen Immobilieninvestor verkauft werde. Der plane dort schon Luxusappartments.

Caroline Wörmann

Auch interessant

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Münchner Familie will Urlaub genießen - dann ereilt sie eine bittere Nachricht
Münchner Familie will Urlaub genießen - dann ereilt sie eine bittere Nachricht
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“

Kommentare