Unfallstatistik 2014

29 Verkehrstote in Stadt und Umland

München - Alle neun Minuten kracht’s in München, alle 90 Minuten wird ein Münchner bei einem Unfall verletzt. Und etwa alle zwei Wochen stirbt ein Mensch auf den Straßen in und um die Landeshauptstadt.

Diese nackten Zahlen stehen im Verkehrsbericht 2014 der Münchner Polizei, den Vizepräsident Robert Kopp am Donnerstag vorstellte.

Insgesamt verloren im vergangenen Jahr 29 Menschen bei Unfällen ihr Leben – darunter 13 Fußgänger, sieben Radfahrer sowie sieben Auto-Insassen. Traurig: Elf Menschen starben durch Raserei auf den Straßen. „Deshalb werden wir Geschwindigkeitsüberschreitungen auch in Zukunft ein besonderes Augenmerkt widmen“, stellte Polizeivize Kopp klar.

Im Auge behalten will die Münchner Polizei auch die Radlfahrer. Denn: Von den knapp 2500 Unfällen mit Radlern sind 500 ohne Beteiligung Anderer geschehen. Das bedeutet: Die Radlfahrer sind von alleine gestürzt, was oft genug auf erheblichen Alkoholeinfluss zurückzuführen gewesen sei.

Der Verkehrsbericht vermeldet aber auch Erfreuliches: So ist die Zahl der festgestellten Handy-Verstöße am Steuer um 11,5 Prozent auf knapp 20.000 Fälle gesunken. „Das Beschäftigen mit dem Smartphone während der Fahrt stellt ein enormes Risiko dar“, warnt Kopp.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare