Verkehrsunfall

Weil zwei Autofahrer „grün“ sahen: 15-jähriger Schüler leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Mittersendling ist ein 15-Jähriger leicht verletzt worden. Zwei Autofahrer behaupten, dass ihre Ampel auf grün geschaltet gewesen sei.

Mittersendling - Am Sonntag, 8. Juli, gegen 17.50 Uhr, befuhr eine 29-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Ebersberg mit ihrem Opel die Garmischer Straße stadtauswärts, wie die Polizei in ihrem Pressebericht schreibt. Sie wollte den Luise- Kiesselbach-Platz geradeaus überqueren, um nach links in die Heckenstallerstraße einzufahren. Nach ihren Angaben fuhr sie bei für sie geltendem Grünlicht in die Kreuzung zur Murnauer Straße ein. Zur selben Zeit fuhr eine 34-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit ihrem Opel die Murnauer Straße stadteinwärts und wollte den Luise-Kiesselbach-Platz geradeaus überqueren. Die 34-Jährige gab an, ebenfalls bei für sie geltendem Grünlicht in die Kreuzung eingefahren zu sein. Im Kreuzungsbereich prallte die 29-Jährige mit der vorderen rechten Seite ihres Fahrzeugs gegen die vordere linke Seite des Pkw Opel der 34-Jährigen.

Durch den Zusammenstoß prallte ein 15-jähriger Schüler, der im Fond des Opels der 34-Jährigen mitfuhr, mit dem Gesicht an die Kopfstütze. Der 15-Jährige war nicht angegurtet. Er verletzte sich leicht und musste mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall stark beschädigt.

Die Polizei sucht Zeugen

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, insbesondere zur Ampelschaltung, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Sendling – mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Armin Weigel (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Spektakuläre Pläne: Freistaat will offenbar Seilbahnen am Frankfurter Ring
Spektakuläre Pläne: Freistaat will offenbar Seilbahnen am Frankfurter Ring
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.