Großaufgebot der Feuerwehr

Matratze in Brand: Bewohner evakuiert

+

München - Ein Brand in einem Aubinger Männerwohnheim hat am frühen Donnerstagmorgen für ein Großaufgebot der Feuerwehr gesorgt. Drei Menschen wurden verletzt.

Wie die Münchner Feuerwehr am Donnerstag berichtet, kam es am

Das Dach musste teils geöffnet werden, um an den Brandherd zu gelangen.

frühen Morgen zu einem Feuer im Dachgeschoss des Wohnheims des Vereins „Initiative für Menschen ohne Obdach e.V.“ in der Kreuzkapellenstrasse.

Nach Angaben der Polizei ist das Feuer im Zimmer eines 55-jährigen Arbeitssuchenden ausgebrochen. Der Mann war gegen 5 Uhr morgens aufgewacht, da seine Matratze brannte. Er war beim Rauchen im Bett eingeschlafen und die Zigarette setzte die Matratze in Brand. Der Mann brachte die brennende Matratze ins Badezimmer, um sie dort in der Badewanne zu löschen. Dies gelang ihm jedoch nicht mehr rechtzeitig und er musste aufgrund der massiven Rauchentwicklung seinen Löschversuch abbrechen. Die Matratze brannte in der Badewanne weiter. Flammen griffen auf die Decke und den darüber liegenden Dachstuhl über.

Ein kurz darauf eintreffendes Großaufgebot der Feuerwehr mit 60 Einsatzkräften konnte den Brand jedoch schnell löschen.

Bevor sie wieder in ihre Wohnungen zurück konnten, wurden 42 Bewohner des Wohnheims in einem Rettungswagen der Feuerwehr und einem Bus der MVG untergebracht.

Drei Männer wurden mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Auch interessant

Meistgelesen

Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Weihnachten 2017 wird alles besser - 5 Tipps für ein nachhaltiges Fest
Weihnachten 2017 wird alles besser - 5 Tipps für ein nachhaltiges Fest

Kommentare