Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei - Täter flüchtig

Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei - Täter flüchtig

Es liegt zu viel Schnee

Vermisster Rentner: Auto gefunden, Suche abgebrochen

+
Vermisst: Franz Hartshauser

München - Seit fast zwei Wochen ist der 70-jährige Münchner Rentner Franz Hartshauser aus Laim schon verschollen. Am Freitag wurde die Suche abgebrochen.

Jetzt gibt es eine Spur, die allerdings nichts Gutes verheißt: Vermutlich ist der Rentner bei einer Bergwanderung tödlich verunglückt. Sein Auto wurde jetzt auf dem Parkplatz der Herzogstandbahn am Walchensee gefunden – von Franz Hartshauser gibt es jedoch kein Lebenszeichen!

Sofort nach Auffinden des Autos suchten zehn Bergwachtler und die Alpine-Einsatzgruppe der Polizei zwischen dem Berggasthof Herzogstand und dem Seilbahnparkplatz nach dem Vermissten. „Bei der Suche waren auch Hunde und Hubschrauber im Einsatz“, sagt Polizeisprecherin Constanze Spitzweck. Bis zum Freitagabend konnte Franz Hartshauser jedoch noch nicht gefunden werden.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der Rentner seinen grauen Hyundai i30 am Dienstag, den 11. November, auf dem Parkplatz der Herzogstandbahn abgestellt. Gegen 15 Uhr will eine Zeugin den Münchner in der Herzogstandhütte gesehen haben. Die Frau gab an, der 70-Jährige habe eine ausgewaschene rote Kappe getragen. Da der Vermisste laut seiner Ehefrau eine solche Kappe jedoch nicht besitzt, werden weitere Zeugen dringend gesucht!

Die Suche nach dem Vermissten wird durch die Witterung sehr erschwert. „Am Berg liegen 30 Zentimeter Neuschnee“, sagte Einsatzleiter Steffen Wiedemann dem Münchner Merkur. Am Freitag wurde die Suche nach dem Rentner nochmals ausgeweitet – bislang erfolglos. Am Abend musste die Suche laut dem Blatt schließlich abgebrochen werden. Nach drei Tagen ohne weitere Spur wollen Polizei und Bergwacht nach eigenen Angaben erst wieder in dem Gebirge am Walchensee suchen, wenn weniger Schnee liegt – vielleicht also erst im Frühjahr.

Franz Hartshauser hatte zuletzt am 10. November telefonischen Kontakt mit einer Bekannten. Ihr erzählte er, dass er mit seinem Auto von Laim zum Flaucher fahren würde. Hier wollte er sein Auto auf dem Tierpark-Parkplatz abstellen und spazieren gehen. Ob er das getan hat und dann am Dienstag zum Walchensee gefahren ist, lässt sich nicht mehr klären. Er war zu dieser Zeit allein zuHause, weil seine Ehefrau auf Kreuzfahrt war.

Die Polizei sucht weiterhin Menschen, die sich am Dienstag, den 11. November, im Bereich der Herzogstandhütte aufgehalten haben. Auch der Mann, welcher mit einer blassroten Kappe dort war, wird gebeten, sich unter 089/29100 bei der Münchner Polizei zu melden.

jam/fw

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare