Senf, Bier, Mozzarella

Die verrücktesten Eissorten der Stadt im Test

+

München - In der Amalienstraße gibt es die verrücktesten Eissorten der Stadt. Wir haben die sonderbaren Kreationen mit Bier-, Senf- und Mozzarella-Geschmack getestet. Das Ergebnis:

Matthias Münz ist verrückt. Das ist jetzt keine Beleidigung – sondern eine Berufsbezeichnung. Der 25-Jährige ist „Der verrückte Eismacher“ aus der Amalienstraße. Bei ihm landen Senf, Gorgonzola und Bier in der Eiswaffel.

Zwei Leidenschaften hat Münz mit seinem Eiscafé kombiniert: Eis und Hüte. „Beides liebe ich“, sagt er. Im Stil des verrückten Hutmachers aus Alice im Wunderland wirbelt er durch seinen Laden und kreiert verrückte Schmankerl. Übers Eismachen schrieb Münz sogar seine Bachelor-Arbeit. Der Titel: Existenzgründung in der Speiseeisbranche – Eröffnung eines innovativen Eiscafés. Sein Handwerk lernte der Münchner in Italien.

1,10 Euro kostet die Kugel – beispielweise Weißwurst, Radler, Tomate oder Käse. Neue Sorten? Immer her damit! Auf der Eistheke steht ein Ideenhut für die Wünsche der Gäste. Die wollen momentan vor allem eines: mehr Ingwer.

Diese Produkte setzen auf Natur statt Aromastoffe

Diese Produkte setzen auf Natur statt Aromastoffe

Natürlich ist aber auch für „Normalos“ was dabei – Vanille, Schoko, Erdbeer. Wir probierten allerdings das verrückte Sortiment:

Bier/Radler

Das ist mal ’ne Alternative zur Halben! Der pure Biergeschmack kommt rein in die Waffel: 50 Prozent der Kugel sind echtes Augustiner. „Besonders beliebt ist die Sorte bei den Männern“, sagt der verrückte Eismacher. Deshalb rührt er für die Damen eine Radler-Variante an.

Bewertung: 5 Eistüten: Eisgezeichnet

Zitrone/Paprika

Zugegeben: Hört sich erst einmal seltsam an – schmeckt aber fantastisch erfrischend. Die Paprika kommt gut rüber, geradezu, wie frisch aufgeschnitten. Und Zitrone ist sowieso das Richtige für laue Sommermonate. Mal schaun, ob der Eismacher noch mehr Kombis austestet.

Bewertung: 4 Eistüten: Nah am Eishimmel

Senf süß/scharf

Drin ist echter Händlmaier. Nach dem ­Genuss stecken sogar Senfkörner ­zwischen den Zähnen. Ansonsten ist es ungewohnt, den Senf sahnig abgerundet zu schmecken. Münz bietet das komplette bayerische Frühstück an – und serviert ab und an auch Weißwurst-Eis.

Bewertung: 2 Eistüten: Die Gaudi ist’s wert 

Mozzarella-Basilikum

Käse im Eis? Mit diesem Schmankerl sind die Geschmacksnerven doch ein wenig überfordert. Das Mozzarella-Eis zergeht weich auf der Zunge – und bringt einen vanilligen Nachgeschmack mit sich. Noch ein Tipp für Käsefans: Ab und an gibt es bei Münz auch Gorgonzola-Eis.

Bewertung: 2 Eistüten: Die Gaudi ist’s wert 

Null-Kalorien

Endlich erfunden: das Eis, das nicht dick macht. Wie Münz es herstellt? Er friert einfach Leitungswasser am Stiel ein. Das Geschmackserlebnis hält sich da in Grenzen – die Idee ist aber witzig. Mit einem Euro das Stück ist das Null-Kalorien-Eis allerdings auch unverhältnismäßig teuer. 

Bewertung: 1 Eistüte: Einmal schlecken reicht

Steffi Brendebach

Trend: Eis aus Joghurt

Sie sprießen überall in München aus dem Boden: „Frozen Yogurt“-Geschäfte. Melanie Fröhler von Frogis in den Stachus Passagen (Foto) erklärt die Beliebtheit: „Im Gegensatz zu gewöhnlichem Eis enthält der mit Milch gefrorene Joghurt gar kein Fett. Bei unseren Sorten haben 100 Gramm 80 bis 130 Kilokalorien – bis zu 60 Prozent weniger als bei Eis.“ Hinzu kommt, dass „Frozen Yogurt“ wie Softeis hergestellt wird und besonders cremig ist. Der Kunde kann seinen Joghurt wahlweise mit frischen Früchten, Nüssen, Müsli, Schokolade oder Keksen aufpeppen. Eine Portion gibt’s hier ab 2,50 Euro.

nba

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare