Täter holte Verstärkung

Versuchter Raub: Jugendliche bedrängen Münchner

+
Auf dem Heimweg vom U-Bahnhof Messestadt West wurde ein Münchner von zwei Jugendlichen bedrängt.

Riem - Am Montagabend ist ein Münchner auf dem Nachhauseweg erst von einem, dann von mehreren Jugendlichen bedrängt worden. Sie wollten den Mann bestehlen.

Der 46-Jährige war am Dienstagabend gegen halb sieben auf dem Nachhauseweg vom U-Bahnhof Messestadt West. Wie die Münchner Polizei berichtet, hatte er sein Zuhause fast erreicht, als er von einem Jugendlichen nach dem Weg gefragt wurde. Doch nachdem der 46-Jährige ihm geantwortet hatte und weitergehen wollte, forderte der Jugendliche auf einmal Geld von dem Münchner. Er drohte sogar mit einem Messerangriff, so die Polizei.

Der Mann begann laut um Hilfe zu rufen. Seine Ehefrau, die ihn bereits im nahegelegenen Wohnhaus des Paares erwartete, hörte ihren Partner schreien und verständigte die Polizei. Der Angreifer entfernte sich kurzzeitig von seinem Opfer - doch nur um mit einem Komplizen zurückzukehren. Gemeinsam bedrängten sie den Mann weiter, bis noch mehr Nachbarn auf die Hilfeschreie des Opfers aufmerksam wurden. Erst zu diesem Zeitpunkt flüchteten die Täter zusammen mit einer dritten, unbekannten Person, so die Polizei. Der 46-Jährige wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Die Polizei sucht nun nach den beiden mutmaßlichen Tätern. Wer hat etwas gesehen?

Die Täterbeschreibung: Der erste Angreifer war etwa 1,70 Meter groß, schlank und trug die Haare an den Seiten kurz, im Deckhaarbereich länger und gewellt. Außerdem hatte er einen Schnauzer und einen gebräunten Hautteint. Zum Zeitpunkt der Tat trug er eine hellbeige Jacke mit Pelzkragen und sprach deutsch mit Akzent. Der zweite Angreifer, der später hinzu kam, war ebenfalls etwa 17 Jahre alt, 1,70 Meter groß und hatte eine korpulente Figur. Er hatte kurze dunkle Haare, ein rundes Gesicht und schmale Augen. Zum Zeitpunkt des Überfalls trug er eine dunkelblaue blousonartige Jacke, eine verwaschene Jeanshose und sprach ebenfalls deutsch mit Akzent.

Von der dritten Person gibt es leider keine Beschreibung.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat die Angreifer vor oder nach der Tat gesehen? Informationen nehmen die Beamten des Polizeipräsidiums München, Kommissariat 21 unter der Telefonnummer 089/2910-0 und jede andere Polizeidienststelle entgegen.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
Münchner kassiert Knöllchen, während er Erste Hilfe leistet
Münchner kassiert Knöllchen, während er Erste Hilfe leistet

Kommentare