1. tz
  2. München
  3. Stadt

VIP-Wut und Playback-Vorwurf um München-Konzert von Helene Fischer: Veranstalter äußert sich

Erstellt:

Kommentare

Den Unwettern zum Trotz: Das Helene Fischer Konzert in München fand trotz starken Regens statt. Doch nicht für alle war der Auftritt ein Fest - ein VIP-Fan ließ seiner Wut freien Lauf.

Update vom 22. August, 14.24 Uhr: Das Helene-Fischer-Konzert in München sorgte aus vielerlei Gründen für Schlagzeilen. Die Dimensionen, die Unwetter vor dem Event, das Event selber. Doch auch zwei Tage nach dem Konzert wird es nur bedingt leiser um die Mega-Veranstaltung. In einem TikTok-Video etwa beschwerte sich ein VIP-Gast über die aus seiner Sicht schlechte Organisation. Bereits Oliver Pocher hatte in einem Video darüber gesprochen, wie sich Helene-Fans im Netz über die Gegebenheiten beschwerten. Nun hat sich der Veranstalter zu den Vorwürfen geäußert.

Zoff bei Helene-Fischer-Konzert: Video zeigt schimpfenden VIP-Fan - Veranstalter reagiert

„Zum VIP Bereich kann ich sagen, dass, es zum Ende zu kleineren Engpässen bei einzelnen Speisen gekommen ist“, so ein Sprecher von Leutgeb Entertainment gegenüber Focus Online. Die Problematik sei aber besonders dem Unwetter geschuldet gewesen. „Wir hatten den VIP-Indoorbereich wesentlich länger geöffnet als angegeben, damit die Leute nicht zu lange im Regen stehen müssen“, erklärt der Veranstalter dem Portal weiter: „Schade eigentlich, dass aus diesem Service ein derartiges Drama fabriziert wird“.

Auch zu Playback-Vorwürfen verärgerter Fans gegen die Schlager-Königin äußerte sich der Veranstalter und stellte knapp fest: „Das Konzert war definitiv live“.

Erstmeldung vom 22. August 2022

München - Es war ein Bangen bis zur letzten Minute. Starke Unwetter am vergangenen Samstag in München sorgten dafür, dass das Helene-Fischer-Konzert auf dem Messegelände in Riem gar auf der Kippe stand. Keine zwei Stunden vor Beginn des Mega-Auftritts schüttete es wie aus Kübeln, das Gelände stand teilweise unter Wasser. Und dennoch: Pünktlich um 20 Uhr kam dann Schlager-Star Helene Fischer auf die extra erbaute Bühne, Jubel brach unter den 130.000 Zuschauern aus. Doch nicht jeder Fan war gänzlich begeistert. Ein VIP-Fan machte seinem Ärger jetzt Luft, das Video dazu ging auf TikTok viral.

Helene Fischer in München: VIP-Fan schimpft im Regen - Video geht viral

Für all die, die sich ein VIP-Ticket auf dem Helene-Fischer-Konzert gönnten, waren einige Bequemlichkeiten vorgesehen. Exklusive Plätze, Betreuung durch einen Mitarbeiter, Zugang zu Buffet und Aperitif, sowie ein sicherer Parkplatz waren garantiert. Ein Mann, der augenscheinlich ein solches VIP-Ticket erworben hatte, schimpfte jetzt in einem Kurzvideo auf der Plattform TikTok - der Clip hatte am Montagmorgen bereits 2,3 Millionen Aufrufe.

Helene Fischer: VIP-Fan in München klagt über Stehplatz - „Das kann nicht sein!“

„Ich hab mich eben schon beschwert, das kann nicht sein. 1.300 Euro für zwei Mann“, schimpft der Mann, bekleidet mit einem Regen-Poncho. Besonders die Tatsache, dass er auf einer Holztreppe stehen musste, gefiel dem Schimpfer nicht. Ein anderer, der ebenfalls in dem Video zu sehen ist, pflichtet ihm bei: „Ganz schlimm ist das!“ Während im Hintergrund der Auftritt des Schlager-Stars läuft, schimpft der „Hauptdarsteller“ des Videos dann weiter: „Das kann nicht sein!“

Den 130.000 Fans hatte Helene Fischer auch gedankt, schließlich hatten diese stundenlang vor Beginn des Auftritts im Regen ausgeharrt und einige Unbequemlichkeiten auf sich genommen, um ihren großen Star zu bewundern. Die Konzert-Kritik fiel dennoch nicht ausschließlich positiv aus.

Auch interessant

Kommentare