Stadträte tragen Vorschlag mit 

Viel Lob für das Frauen-Nacht-Taxi - Grüne wollen es sogar eher

+
Die Stadträte Anja Berger (Grüne), Gabi Neff (FDP) und Sebastian Schall (CSU) freuen sich ebenfalls über das Projekt. 

Die Idee, ein Frauen-Nacht-Taxi in München probeweise für ein Jahr einzuführen, kommt gut an, insbesondere die Grünen sind erfreut - wollen das Projekt aber noch rascher realisieren. 

Stadträtin Anja Berger sagte: „Was lange – allerdings sehr lange – währt, wird nun endlich gut. Das Frauen-Nachttaxi wird einen Beitrag zu mehr Sicherheit für Frauen leisten, die nachts unterwegs sind.“

Die Grünen hatten ein entsprechendes Konzept bereits vor Jahren eingefordert. „Der Zeitraum, den der ganze Entscheidungsprozess – einschließlich einer wirklich lächerlichen Verhinderungsstrategie des Kreisverwaltungsreferats – in Anspruch genommen hat, ist allerdings ein Beleg für die politische Trägheit der schwarz-roten Stadtratsmehrheit. Dies hat auch dazu geführt, dass das Frauen-Nachttaxi erst im Haushalt 2021 Berücksichtigung finden soll.“ Die Grünen wollen daher beantragen, das Projekt bereits im kommenden Jahr umzusetzen.

Wie berichtet, hatte die Taxikommission einstimmig für einen einjährigen Testbetrieb votiert. Frauen ab 16 Jahren können sich etwa bei der Stadtinformation oder in den Bürgerhäusern Gutscheine abholen, die einen Wert von fünf Euro haben. Nehmen die Frauen zwischen 22 und 6 Uhr ein Taxi nach Hause, können sie diese Gutscheine beim Taxifahrer zur Verrechnung abgeben. Die Kosten übernimmt die Stadt.

Eine Zustimmung im Stadtrat gilt als wahrscheinlich. CSU-Stadtrat Sebastian Schall: „Ich begrüße die Einführung, da uns die Sicherheit und auch das Sicherheitsempfinden der Münchnerinnen sehr am Herzen liegen. Die Gutscheinlösung ist unbürokratisch und damit komfortabel und attraktiv.“ FDP-Stadträtin Gabi Neff: „Ab einer gewissen Uhrzeit fühlt man sich als Frau in den öffentlichen Verkehrsmitteln einfach nicht mehr so wohl. Daher freue ich mich sehr über das Projekt.“  

Auch interessant

Meistgelesen

Er klingelte, dann fiel er über sie her - DHL-Paketbote vergewaltigt junge Münchnerin (20)
Er klingelte, dann fiel er über sie her - DHL-Paketbote vergewaltigt junge Münchnerin (20)
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt

Kommentare