So alt ist Ihr Viertel

Der St.-Anna-Platz im Lehel: Das Viertel wurde erstmals 1525 schriftlich erwähnt
+
Der St.-Anna-Platz im Lehel: Das Viertel wurde erstmals 1525 schriftlich erwähnt

München - Oberföhring wurde am 03.07.750 zum ersten Mal schriftlich erwähnt - ganze 408 Jahre vor der ersten Nennung Münchens! Wir zeigen Ihnen, wie alt Ihr Viertel ist.

Die erste Erwähnung im Jahr 750 macht das Viertel zum ältesten der Stadt. Die Eingemeindung in die Landeshauptstadt fand allerdings erst 1913 statt. Wissen Sie, wann Ihr Stadtviertel ein Teil von München geworden ist? Und seit wann besteht es?

Stadtteile in München: Das bedeuten ihre Namen

Münchner Vororte und Stadtteile: Das bedeuten ihre Namen

Ort/Stadtteil: Pasing Ursprungsname: Villa Pasingas, Bedeutung: Haus des Poaso/Poso © dpa
Weitere kuriose Fakten über München finden Sie in dem im Hirschkäfer Verlag erschienenen Buch "Absolut München - Das München Sammelsurium".

Im zweiten Teil unserer Tabelle finden Sie Gemeinden, deren erste schriftliche Erwähnung nach derjenigen von München liegt. Zusammengestellt wurde die Tabelle vom Schriftsteller und Künstler Martin Arz. Unter dem Pseudonym „Max Hirschkäfer“ hat er in Absolut München (16,90 €) diese und weitere interessante Fakten Rund um München zusammengestellt. Das Buch ist im Hirschkäferverlag erschienen.

Orte und Stadteile Münchens, die nach 1158 entstanden sind

1. Schriftliche ErwähnungOrt/StadtteilalsBedeutung/Herkunft des NamensStadtbereich seit
14.06.1158München„apud munichen“Bei den Mönchen
15.03.1166Forstenried„Uorstersriet“Rodung im Forst1912
ca. 1167Lappen (Groß- & Klein-)„Louppen“von „Labach“ = morastige Gegend1931
1170Neuhausen„Niwenhusen“Gutshof des Rudolfus de Niwenhusen (Eigenname) 1899
ca. 1184Freiham„Frihaim“freies Heim1942
03.04.1186Nymphenburg „Chemenaten“beheizbare Behausung (Kemenate); 15.03.1675: Umbenennung in Nimpfenbourg 1899
10.10.1198HarthausenHarthausenHäuser am/im Wald (=“Hart“) 1854
ca. 1200Denning„Tenningen“Siedlung des Tenno (Eigenname)1930
1231/1234Englschalking„Engelschalchingen“Siedlung des Engelschalch (Eigenname) 1930
1260Kondradshof„Chunratshoven“Hof des Konrads (Eigenname)1890
07.02.1268ThalkirchenTalkirchenKirche im Tal1900
1269/1271Langwied„Lanquat“am langen Wald 1942
06.06.1270Reinharting„Reinhartingen“Wald („Hart“) am Rain1913
23.02.1293Gasteig„auf dem Gasteig“von „gach“ = jäh/steil = steiler Weg1460
1305Priel„Prül“Tiergarten, Wildgehege1892
24.02.1325Pipping„Pipingen“Siedlung des Pippin (Eigenname) 1938
12.12.1340 Au„Awe ze Gyesingen“ das Land am Wasser (= „Au“) bei Giesing1854
1362/63Nederling„Noederling“Siedlung des Nendilo (Eigenname)1913
01.10.1369Hartmannshofen„Hartmanshoven“Hof des Hartmann (Eigenname) 1913
1429St. Emmeram„sannd Haymran“zu Ehren des hl. Bischofs Emmeram1913
29.12.1458Graggenau-Viertel„Gragkenaw viertail“von „Graggenau“ (Au der Krack = Rabe, Krähe) 1158
29.12.1458Hacken-Viertel„Hagken vierteil“ von „Hacken“ (Hag, Hac, Hagen = eingefriedetes/gehegtes Land)1158
29.12.1458Kreuz-Viertel„Kreutz vierteil“ von der Kreuzgasse (heute Promenadeplatz, Pacellistraße) 1158
15.09.1508Anger-Viertel „Anngerfiertl“„Anger“ = Gras-, Weide- oder Ackerland1158
1525Lehel„auf den lehen“ „Lohe“ = lichter Wald; bis 1812 auch „äußeres Graggenauer-Viertel“ 1460
10.07.1549 Neuherberg„new herberg“neue Herberge1931
1568 St. GeorgenschwaigeSt. Georgen= die Scchwaige Milbertshofen mit der Kirche St. Gerorg1913
1633Gröbenzell„Zollner auf dem Gröben“Zollstation am Gröbenbach (war bis 1952 Stadtteil Münchens)1942
09.10.1698NeuhofenNeuhofenneuer Hof1877
1697Hasenbergl„Laimpichel“ Lehmbühl („Bühl“ = Hügel); ab 1753 Umbenennung des kgl. Jagdreviers in „Künglberg“ = Königshasenberg, ab 1812 „Kaninchenberg“1938
1716FürstenriedFürstenriednach Kurfürst Max Emanuel und „ried“ = Rodung1912
1791Kleinhesselohe„Heselloh“lichter Wald von Haselstauden1890
27.04.1797Schönfeld-VorstadtSchönfeldNeubausiedlung auf dem „schönen Feld“ 1460
14.12.1804LudwigsvorstadtLudwigsvorstadtnach Kronprinz Ludwig; zuvor „äußeres Hacken-Viertel“1460
14.12.1812IsarvorstadtIsarvorstadtnach der Isar; zuvor „äußeres Anger-Viertel“ 1460
14.12.1812MaxvorstadtMaximilianvorstadtnach König Max I. Joseph; zuvor „äußeres Kreuz-Viertel“ 1460
04.12.1873Schwanthalerhöhe Schwanthalerhöhenach dem Bildhauer Ludwig Schwanthaler1812
02.06.1875Westend Westendnach der Westendstraße 1812

Auch interessant

Kommentare