Vollbremsung: Fahrgäste im Bus verletzt

München - Der Fahrer eines MVG-Busses hat im Hasenbergl eine Vollbremsung hingelegt. Dabei wurden zwei Fahrgäste verletzt. Die Polizei sucht jetzt einen Autofahrer:

Am Dienstag gegen 13.15 Uhr fuhr ein MVG-Bus der Linie 60 gerade von der Haltestelle Aschenbrennerstraße an, um seine Fahrt auf der Schleißheimer Straße stadteinwärts fortzusetzen.

In diesem Augenblick machte ein bislang unbekannter Autofahrer, der sich gerade noch mit seinem Pkw links vom Linienbus befand, unmittelbar vor diesem einen leichten Schlenker nach rechts. Ob der Pkw-Fahrer nach rechts in die Kugystraße abbiegen oder nur den Fahrstreifen wechseln wollte, ist bislang unklar.

Der Fahrer setzte seine Fahrt anschließend geradeaus auf der Schleißheimer Straße in südlicher Richtung fort. Der 47-jährige Busfahrer musste eine Vollbremsung machen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Durch die geringe Geschwindigkeit des Linienbusses kam dieser sofort zum Stehen. Zwei Fahrgäste, eine 49-Jährige und eine 66-Jährige, kamen dabei zu Sturz und zogen sich leichte Verletzungen zu. Beide kamen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Sachschaden entstand keiner, da es zu keiner Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Eine Beschreibung des flüchtigen Pkws bzw. des Fahrers/Fahrerin liegt nicht vor.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando München, Tel. 089/6216-3322, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare