Voller Erfolg

10 000 HandyTickets verkauft

+
MVG-Chef Herbert König zeigt das beliebte Ticket auf seinem Smartphone

München - Erst eine Woche auf der Strecke – und schon 10 000 Stück verkauft. Auf das HandyTicket fahren die Bürger in München immer mehr ab!

Vergangenen Sonntag hat die Münchner Verkehrs-Gesellschaft (MVG) ihren digitalen Fahrschein eingeführt – mit ein paar Klicks am internetfähigen Smartphone kann es man vor Fahrtantritt kaufen und den Kontrolleuren dann am Bildschirm vorzeigen. Das kommt an!

An diesem Wochenende wird die MVG den voraussichtlich 10 000 Handytickets verkauft haben – „der Absatz liegt derzeit bereits bei über 1500 Tickets am Tag“, sagt MVG-Chef Herbert König. 98 Prozent der digitalen Fahrkarten werden bislang über die Applikation MVG Fahrinfo München verkauft – das ist ein Zusatzprogramm für das Handy. Mehr als eine Million Nutzer hat es bereits installiert.

„Bisher sind die elektronische Tickets vor allem für Gelegenheitsfahrer und Touristen interessant“, sagt König. Am häufigsten hat sich innerhalb der ersten Woche die Einzelfahrkarte verkauft – jeder zweite digitale Kauf läuft so ab. Jeder dritte Handy-Fahrschein ist die Single-Tageskarte, jeder zehnte die Partner-Tageskarte. Der Berufsverkehr morgens und abends ist die umsatzstärkste Zeit.

tz

Auch interessant

Kommentare