Vor Hauptbahnhof: Auto erfasst 41-Jährigen

München - Eine Gehirnerschütterung und Prellungen erlitt ein 41-jähriger Fußgänger, der am Freitagnachmittag die Straße vor dem Haptbahnhof überqueren wollte und von einem Auto erfasst wurde.

Der 41-jähriger Münchner wollte am Freitag gegen 15.15 Uhr, den Bahnhofsplatz vor dem Hauptbahnhof in Richtung des Kaufhauses Karstadt überqueren. Der Mann, so die Polizei, achtete dabei nicht genug auf den Verkehr. 

Eine 31- jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw auf dem Bahnhofplatz in Richtung Marsstraße. Der Fußgänger trat hinter einem Wartehäuschen der Haltestelle hervor auf die Fahrbahn, ohne dabei auf den Fahrverkehr zu achten. Trotz einer Bremsung erfasste der Pkw den Fußgänger mit der Fahrzeugfront. Der 41-Jährige fiel auf die Motorhaube und schlug mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Anschließend fiel er auf die Fahrbahn, wo er liegen blieb.

Durch den Unfall erlitt der Mann eine Gehirnerschütterung und Prellungen. Er kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare