Billig-Import!

Vorsicht vor Blitz-Böllern! LKA schlägt Alarm

+
Beschlagnahmtes Silvester-Feuerwerk aus Polen liegt am 16.12.2014 in einem speziellen Container beim Hauptzollamt in Frankfurt (Oder) (Brandenburg).

München - Ab Montag startet wieder der beliebte Böller-Verkauf. Dabei sollte man laut Landeskriminalamt darauf achten, nur zertifizierte Ware zu kaufen.

Denn immer öfter sind illegale Blitz-Kracher – vor allem aus Osteuropa – bayernweit im Umlauf. Sie sind so gefährlich, weil sie zu viel Nettoexplosivstoffmasse, aber kurze oder hochsensible Zündschnuren haben. So passieren jedes Jahr böse Unfälle. Zudem verstößt man beim Kauf gegen das Sprengstoffgesetz. Legale Ware enthält laut LKA eine Prüfnummer des Bundesamts für Materialprüfung (BAM).

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Mädchen (15) von sechs Männern in Münchner Wohnungen vergewaltigt: Martyrium dauerte vier Tage lang
Mädchen (15) von sechs Männern in Münchner Wohnungen vergewaltigt: Martyrium dauerte vier Tage lang
Benzin-Supergau in München: Sprit teuer wie nie, Autofahrer rufen zu Tank-Boykott am Montag auf
Benzin-Supergau in München: Sprit teuer wie nie, Autofahrer rufen zu Tank-Boykott am Montag auf
Münchner Traditionsgeschäft schließt nach fast 40 Jahren - „Da stirbt ein Stück Service“
Münchner Traditionsgeschäft schließt nach fast 40 Jahren - „Da stirbt ein Stück Service“
„Das ist verachtenswert“: Münchner Richter wählt harte Worte gegen syrische Familie
„Das ist verachtenswert“: Münchner Richter wählt harte Worte gegen syrische Familie

Kommentare