Wahl-Umfrage unter 1300 Bürgern

Wo die Politik anpacken muss - das sagen die Münchner

+
So stimmten die befragten Münchner ab.

In einer Studie der FOM-Hochschule nennen 68 Prozent der Befragten die Bekämpfung der Altersarmut als drängendstes Politik-Thema. Auch soziale Gerechtigkeit ist den Bürgern wichtig. 

München - Die heiße Phase des Wahlkampfs steht vor der Tür – und die Parteien rätseln, mit welchen Themen sie die Wähler für sich überzeugen können. Eine Anregung dazu könnte die Umfrage des FOM Hochschulzentrums unter 1300 Münchnern bieten.

Top-Thema: Armut im Alter

Wenn es nach denen geht, stehen die Fragen, wie gerecht es in unserer Gesellschaft zugeht, an erster Stelle. Eindeutiges Top-Thema für 68 Prozent der Befragten ist die Bekämpfung der Altersarmut. Die Befragten fordern die Politik zum Handeln auf – und zwar quer durch alle Einkommensschichten. Interessant: Ausgerechnet den Befragten mit einem verfügbaren Netto-Haushaltseinkommen von über 5000 Euro liegt das Thema besonders am Herzen. 71,4 Prozent von ihnen nennen die Bekämpfung der Altersarmut als dringendes Thema, bei denjenigen mit einem Einkommen unter 1500 Euro sind es nur 70,5 Prozent.

Gerechtigkeitsfragen und Integration

Die Gerechtigkeitsfrage beschäftigt die Münchner sehr, die fünf drängendsten Themen kommen aus diesem Bereich. Neben der Altersarmut geht es um die Verkleinerung der Schere zwischen Arm und Reich, gleiche Bildungschancen und mehr Bildungsinvestitionen sowie eine höhere Rente.

Danach folgt die Integration von Flüchtlingen. 45,4 Prozent der befragten Münchner halten dieses Thema nach dem großen Zustrom der vergangenen Jahre für ein besonders wichtiges. Weitere 44,8 Prozent fordern zudem eine schnellere und konsequentere Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern. Mit 44,5 Prozent ist den Münchnern der Umweltschutz fast ebenso wichtig.

Unterschiede bei Männern und Frauen

In den meisten Fällen sind sich Männer und Frauen durchaus einig, bei einigen Themen gehen die Meinungen aber deutlich auseinander. So ist Frauen der Kampf gegen die Altersarmut deutlich wichtiger als Männern (74,5 kontra 65,1 Prozent). Besonders groß ist der Unterschied bei der Forderung nach einer besseren Förderung von Frauen. Die wollen 50 Prozent der Frauen – aber nur 27,3 Prozent der Männer. Klassische Männerthemen: Mehr Investition in Bildung (63,3 kontra 58,3 Prozent) und die Stärkung der Polizei (37,3 kontra 34,1 Prozent) sowie der Bundeswehr (21,6 kontra 17,2 Prozent). Interessant ist ein Vergleich mit der bundesweiten Umfrage. Auch in ganz Deutschland liegt die Bekämpfung der Altersarmut auf Platz eins – sogar mit 70,2 Prozent. 

Das sind die Münchner Bundestags-Kandidaten

Einer der bekanntesten Politiker von Bündnis 90/Die Grünen tritt wieder für den Wahlkreis München-Land an: Anton Hofreiter
Einer der bekanntesten Politiker von Bündnis 90/Die Grünen tritt wieder für den Wahlkreis München-Land an: Anton Hofreiter. © kn
Wahlkreis München – Ost: Wolfgang Stefinger (CSU) 
Wahlkreis München Ost: Wolfgang Stefinger (CSU).  © kn
Wahlkreis München – Ost: Claudia Tausend (SPD)
Wahlkreis München Ost: Claudia Tausend (SPD). © kn
Wahlkreis München – Ost: Margarete Bause (Bündnis 90/Die Grünen)
Wahlkreis München Ost: Margarete Bause (Bündnis 90/Die Grünen). © kn
Wahlkreis München – Ost: Manfred Krönauer (FDP)
Wahlkreis München Ost: Manfred Krönauer (FDP). © kn
Wahlkreis München – Ost: Rudolf Schabl (Freie Wähler) 
Wahlkreis München Ost: Rudolf Schabl (Freie Wähler). © kn
Wahlkreis München – Ost: Brigitte Wolf (Die Linke) 
Wahlkreis München Ost: Brigitte Wolf (Die Linke). © Werner Bachmeier
Wahlkreis München – Ost: Glenn Giera-Bay (ÖDP)
Wahlkreis München Ost: Glenn Giera-Bay (ÖDP). © kn
Wahlkreis München – Ost: Thomas Mayer (Piratenpartei)
Wahlkreis München Ost: Thomas Mayer (Piratenpartei). © kn
Wahlkreis München – Ost: Richard Progl (Bayernpartei)
Wahlkreis München Ost: Richard Progl (Bayernpartei). © kn
Wahlkreis München – Ost: Wilfried Biedermann (AfD)
Wahlkreis München Ost: Wilfried Biedermann (AfD). © kn
Wahlkreis München-Nord: Bernhard Loos (CSU). 
Wahlkreis München Nord: Bernhard Loos (CSU).  © kn
Wahlkreis München-Nord: Florian Post (SPD) © 
Wahlkreis München-Nord: Doris Wagner (Bündnis 90/Die Grünen)
Wahlkreis München-Nord: Doris Wagner (Bündnis 90/Die Grünen) © kn
Wahlkreis München-Nord: Daniel Föst (FDP).
Wahlkreis München-Nord: Daniel Föst (FDP). © kn
Wahlkreis München-Nord: Tobias Ruff (ÖDP).
Wahlkreis München-Nord: Tobias Ruff (ÖDP). © kn
Wahlkreis München-Nord: Atis Gürpinar (Die Linke)
Wahlkreis München-Nord: Atis Gürpinar (Die Linke) © kn
Wahlkreis München-Nord: Horst Engler-Hamm (Freien Wähler).
Wahlkreis München-Nord: Horst Engler-Hamm (Freie Wähler). © kn
Wahlkreis München-Nord: Holger von Lengerich (Piratenpartei). 
Wahlkreis München-Nord: Holger von Lengerich (Piratenpartei).  © kn
Wahlkreis München-Nord: Stephan Mannseicher (Bayernpartei).
Wahlkreis München-Nord: Stephan Mannseicher (Bayernpartei). © kn
Wahlkreis München-Nord: Petr Bystron (AfD).
Wahlkreis München-Nord: Petr Bystron (AfD). © kn
Wahlkreis München-Süd: Michael Kuffer (CSU).
Wahlkreis München-Süd: Michael Kuffer (CSU). © kn
Wahlkreis München-Süd: Peter Heilrath (Bündnis 90/Die Grünen)
Wahlkreis München-Süd: Peter Heilrath (Bündnis 90/Die Grünen) © kn
Wahlkreis München-Süd: Nicole Gohlke (Die Linke).
Wahlkreis München-Süd: Nicole Gohlke (Die Linke). © kn
Wahlkreis München-Süd: Sebastian Roloff (SPD).
Wahlkreis München-Süd: Sebastian Roloff (SPD). © kn
Wahlkreis München-Süd: Thomas Sattelberger (FDP).
Wahlkreis München-Süd: Thomas Sattelberger (FDP). © kn
Wahlkreis München-Süd: Michael Schabl (ÖDP). 
Wahlkreis München-Süd: Michael Schabl (ÖDP).  © kn
Wahlkreis München-Süd: Günther Görlich (Freie Wähler)
Wahlkreis München-Süd: Günther Görlich (Freie Wähler). © kn
Wahlkreis München-Süd: Alexander Müller (Bayernpartei).
Wahlkreis München-Süd: Alexander Müller (Bayernpartei). © kn
Wahlkreis München-Süd: Wolfgang Wiehle (AfD).
Wahlkreis München-Süd: Wolfgang Wiehle (AfD). © kn
Wahlkreis München-West/Mitte: Stephan Pilsinger (CSU). 
Wahlkreis München-West/Mitte: Stephan Pilsinger (CSU).  © kn
Wahlkreis München-West/Mitte: Bernhard Goodwin (SPD).
Wahlkreis München-West/Mitte: Bernhard Goodwin (SPD). © kn
Wahlkreis München-West/Mitte: Dieter Janecek (Bündnis 90/Die Grünen). 
Wahlkreis München-West/Mitte: Dieter Janecek (Bündnis 90/Die Grünen).  © kn
Wahlkreis München-West/Mitte: Lukas Köhler (FDP).
Wahlkreis München-West/Mitte: Lukas Köhler (FDP). © kn
Wahlkreis München-West/Mitte: Ludwig Gebhard (Freie Wähler).
Wahlkreis München-West/Mitte: Ludwig Gebhard (Freie Wähler). © kn
Wahlkreis München-West/Mitte: Norbert Seidl (Bayernpartei).
Wahlkreis München-West/Mitte: Norbert Seidl (Bayernpartei). © kn
Wahlkreis München-West/Mitte: Andreas Klauke (ÖDP).
Wahlkreis München-West/Mitte: Andreas Klauke (ÖDP). © kn
Wahlkreis München-West/Mitte: Bernhard Zimniok (AfD).
Wahlkreis München-West/Mitte: Bernhard Zimniok (AfD). © kn
Außerdem treten für München Land an: Bela Bach (SPD)
Außerdem treten für München-Land an: Bela Bach (SPD). © kn
München-Land: Katharina Graunke (ÖDP).
München-Land: Katharina Graunke (ÖDP). © kn
München-Land: Florian Hahn (CSU).
München-Land: Florian Hahn (CSU). © kn
München-Land: Gerold Otten (AfD)
München-Land: Gerold Otten (AfD). © kn
München-Land: Eva Schreiber (Die Linke)
München-Land: Eva Schreiber (Die Linke). © kn
München-Land: Jimmy Schulz (FDP)
München-Land: Jimmy Schulz (FDP). © kn

Auch interessant

Meistgelesen

Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
„Geht stehlen statt wählen“: 30 Vermummte ziehen randalierend durch Obergiesing - Zeugen gesucht
„Geht stehlen statt wählen“: 30 Vermummte ziehen randalierend durch Obergiesing - Zeugen gesucht
Überraschung in Neuperlach: Neue Siedlung mit bis zu 750 Wohnungen
Überraschung in Neuperlach: Neue Siedlung mit bis zu 750 Wohnungen

Kommentare